HOME

Stern Logo EM 2012

Die Stimmen zum Finale: "Wir konnten nicht mithalten"

Spanien gewinnt im EM-Finale gegen Italien deutlich mit 4:0 und schreibt mit dem dritten internationalen Titel in Folge Fußballgeschichte. Spaniens Trainer del Bosque lobt seine Mannschaft nach dem Triumph, Italiens Coach Prandelli ist enttäuscht. Die Stimmen.

Cesare Prandelli, Trainer Italien: "Wir müssen wachsen. Wir haben von Beginn an gesehen, dass die Spanier frischer waren als wir. Wir haben in der letzten Woche sehr viel Energie verbraucht und am Ende nicht mithalten können. Es war trotzdem ein fantastisches Turnier. Ich muss meinen Jungs gratulieren."

Vicente del Bosque, Trainer Spanien:

"Wir wissen, dass es ein historischer Moment ist. Und wir sind sehr zufrieden damit. Wir haben ein großes Turnier gespielt und jetzt sind wir glücklich, den Titel feiern zu können. (...) Wir denken schon, dass Spanien zufrieden ist und wir sind stolz, diese Freude gegeben zu haben. Wir haben das Spiel immer mehr kontrolliert, und wir sind dann viel stärker als die Italiener gewesen."

Giancarlo Abete, Italiens Fußball-Verbandspräsident:

"Wir waren einfach nicht so brillant wie sonst."

Italiens Kapitän Gianluigi Buffon:

"Wir müssen den italienischen Fans von Herzen danken. Wir sind stolz darauf, ihnen Freude geschenkt zu haben. Wir haben gegeben, was wir konnten, aber es ist im Leben so, dass man manchmal einem Stärkeren begegnet. Heute ist es so gelaufen. Ich denke, dass wir heute nicht ganz so gut gespielt haben. Die Spanier waren einfach besser."

Jordi Alba, Spanien:

"Die anderen Jungs haben schon mit den vorherigen EM- und WM-Titeln spanische Fußball-Geschichte geschrieben. Und jetzt ist mir das auch gelungen. Ich bin einfach nur glücklich."

Italiens Premierminister Mario Monti:

"Die Jungs haben Außergewöhnliches geleistet. Jetzt sind wir alle ein bisschen enttäuscht. Aber in Italien haben wir die Fähigkeit, Schwierigkeiten zu überwinden."

Italiens Sportminister Piero Gnudi:

"Wir haben ein schönes Turnier gespielt. Dass die Spieler jetzt weinend vom Platz gehen, hat mich sehr getroffen."

Franz Beckenbauer über Twitter:

"Glückwunsch an Spanien. Sie waren heute Abend die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen."

Pélé über Twitter:

"Glückwunsch an Spanien zum Sieg bei der EURO 2012. Jetzt freuen wir uns auf die WM 2014 in Brasilien."

DPA / DPA

Wissenscommunity