VG-Wort Pixel

Frankreich gegen Ungarn Jubelnde Ungarn überrennen fast Reporterin am Spielfeldrand

Jubeltraube der Ungarn nach dem Führungstreffer.
Jubeltraube der Ungarn nach dem Führungstreffer.
© Laszlo Balogh / DPA
Ungarn ging im Spiel gegen Frankreich zunächst in Führung. Die jubelnden Spieler stürmten Richtung Tribüne zu den Fans. Dabei brachten sie eine Reporterin am Spielfeldrand in arge Bedrängnis. Auf Twitter wurde die Szene vielfach geteilt.

Was für eine Überraschung: Ungarn hat im zweiten Gruppenspiel gegen den haushohen Favoriten Frankreich ein 1:1 geholt. Während des Unentschiedens, das ein großer Erfolg für die Ungarn ist, ereignete sich noch eine kleine Szene während des Torjubels: In der mit über 55.000 voll besetzten Puskas-Arena ging die ungarische Nationalmannschaft kurz vor dem Halbzeit durch Attila Fiola in Führung. Der Torschütze rannte jubelnd zur Außenlinie, um gemeinsam mit den Fans zu den Treffer abzufeiern. Dort übersprang ein Absperrband und rannte fast den Tisch einer Reporterin um, die dort mit Mikrofon und Monitor saß. Fiola schlug einmal mit der flachen Hand auf den Tisch und auch die nachfolgenden Spieler freuten sich so ungestüm, dass diverse Gegenstände vom Schreibtisch fielen und die Reporterin schützend die Arme vors Gesicht hielt. Dabei hatte sie noch ihr Mikrofon in der Hand. 

Die charmante Szene fand auf Twitter gleich so viel Anklang, das viele User sie teilten. Die Reporterin wirkte halb erschreckt, aber zugleich amüsiert. Zumindest war sie so nah am Geschehen, wie es viele Reporter nie schaffen.

Ungarn braucht einen Sieg gegen Deutschland fürs Weiterkommen

Die Führung der Ungarn hielt gegen die überlegenen Franzosen 20 Minuten, dann gelang Antoine Griezmann der Ausgleich. Das Remis  verteidigte die ungarische Mannschaft leidenschaftlich bis zum Schluss. Für Frankreich bedeutet das Ergebnis einen Dämpfer. Für die Magyaren ist es hingegen die Chance auf das Weiterkommen. Dafür bräuchten sie im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland einen Sieg.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker