Englischer Fußball Chelsea steht im FA-Cup-Finale


Großer Erfolg für Chelsea London: Der Club von Michael Ballack ist nach einem klaren Sieg über Aston Villa erneut in das Finale des englischen Pokals eingezogen. Der deutsche Nationalmannschaftskapitän wurde erst in den Schlussminuten eingewechselt.

Der FC Chelsea hat erneut das Finale des englischen FA Cups erreicht. Der Titelverteidiger des ältesten Fußball- Pokalwettbewerbs der Welt besiegte am Samstag im Halbfinale Aston Villa mit 3:0 (0:0). Stürmer Didier Drogba sorgte auf neutralem Boden im Londoner Wembley-Stadion mit seinem Treffer in der 68. Minute für die Vorentscheidung zugunsten der "Blues", bei denen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack zunächst wie in den vergangenen Wochen zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Erst in der Schlussviertelstunde durfte Ballack ran und lieferte die Vorlage zum 2:0 durch Florent Malouda (88.). In der Nachspielzeit erhöhte Frank Lampard dann auf 3:0 (90./+5).

Im zweiten Halbfinale an diesem Sonntag wird Chelseas Gegner in der Partie zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Portsmouth ermittelt. Das Endspiel des FA Cups wird am 15. Mai ausgetragen. Durch Chelseas Finalteilnahme wird Ballack dem deutschen Nationalteam zu Beginn der Vorbereitung auf die WM in Südafrika nicht zur Verfügung stehen. Sie geht bereits am 13. Mai mit einem Testspiel in Aachen gegen Malta in die heiße Phase.

Villa präsentierte sich deutlich stärker als noch vor rund zwei Wochen im Ligaspiel gegen den Tabellenführer der Premier League, als Chelsea das Team aus Birmingham mit 7:1 abgefertigt hatte. Aus dem leichten Übergewicht beim Ballbesitz konnte Aston Villa jedoch kein Kapital schlagen. Die Londoner nutzten einen Eckball für die Vorentscheidung gegen den Tabellensechsten der Premier League. Nach einem Schussversuch von John Terry war es Drogba, der aus kurzer Distanz das Leder in den linken oberen Winkel des Villa-Tores schoss.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker