HOME

Falsche Aufregung nach Bundesliga-Relegation: HSV-Uhr wird jede Nacht automatisch abgeschaltet

Es deutete alles auf ein böses Omen hin. Nach dem Relegations-Spiel gegen Fürth hörte die HSV-Uhr auf zu ticken. Mittlerweile ist klar: Die Uhr verfügt über eine Zeitschalt-Funktion.

Der Hamburger SV spielte nicht gut im Relegations-Spiel gegen Greuther Fürth, nach dem 0:0 steht das Team im Rückspiel am Sonntag mit dem Rücken zur Wand. Da schien es ins Bild zu passen, dass die Dino-Uhr des HSV nach Spielschluss nicht mehr tickte. Diese Symbolik fanden einige Medien, darunter auch stern.de, offenbar so passend, dass sie die Meldung aufschrieben, bevor überhaupt die Gründe recherchiert wurden.

Die Erklärung für den vermeintlichen Uhr-Ausfall ist so einfach wie banal. Der Hamburger SV erklärt auf Nachfrage von stern.de: "Es handelt sich um eine Zeitschalt-Uhr. Seit Bestehen der Uhr wird sie jeden Abend abgeschaltet. Das spart Strom."

Lediglich im November 2012 fiel die Dino-Uhr tatsächlich aus. Damals sagte Arena-Chef Kurt Krägel: "Die Uhr ist ein Einzelstück. Es gibt keine Ersatzteile für sie." Es dauerte bis zum April 2013, bis sie wieder tickte.

feh

Wissenscommunity