VG-Wort Pixel

Bayern-Aus "Die Mannschaft ist in Trümmern"

Arjen Robben und Cristiano Ronaldo umarmen sich beim Spiel von Real Madrid gegen FC Bayern München in der Champions League
Nach dem 2:4 bei Real Madrid ist der FC Bayern München haben Offizielle und Fans den Schiedsrichter als Schuldigen ausgemacht. Schiedsrichter Viktor Kassai lag gegen Real Madrid wiederholt daneben. "Das kann im Fußball passieren, aber nicht so eine Serie von Fehlern", rügte Münchens Coach Carlo Ancelotti. "Wir sind beschissen worden", sagte Karl-Heinz Rummenigge.

Kassai übersah bei zwei Real-Treffern und einem Bayern-Tor die Abseitsstellung. Dazu gab der Ungar nach zuvor nicht mit einer Karte geahndeten Vergehen von Arturo Vidal den Platzverweis für eine regelkonforme Aktion. "So kämpfst du gegen etwas, auf das du keinen Einfluss hast", haderte Bayern-Star Arjen Robben. Kassai, der im April 2012 beim Elfmeterkrimi der Münchner im Halbfinale bei Real Schiedsrichter war und auch auf dem Weg zum Titel 2013 im Halbfinale im Spiel gegen Barcelona pfiff, erwischte einen schwarzen Tag.
Doch auf Twitter sind viele anderer Meinung als die Bayern-Fans. Zu wenig eigene Torchancen, zu viele Fouls von Arturo Vidal sind nur zwei Beispiele, bei denen die Bayern von Schiedsrichter-Entscheidungen profitiert hätten. Die witzigsten Tweets zu #RMAFCB im Video.
Mehr
Trotz beeindruckender Leistung: Der FC Bayern München ist im Viertelfinale der Fußball-Champions-League gegen Real Madrid gescheitert. Die Reaktionen auf das Ausscheiden schwanken zwischen Stolz auf die eigene Leistung und Ärger über die des Schiedsrichters.

Der Traum vom Triple ist ausgesträumt: Nach dem ersten Champions-League-Aus vor dem Halbfinale für den FC Bayern seit sechs Jahren trotz engagierter kämpferischer Leistung gegen Real Madrid herrscht Katerstimmung bei den Münchenern. Besonders enttäuscht dürfte Kapitän Philipp Lahm sein, für den Weltmeister war es die letzte Partie in der Königsklasse vor seinem Karriereende. Er sagte nach dem Spiel: "Ich glaube, dass die Mannschaft heute auch verdient gehabt hätte, weiterzukommen. Wir wollten hier gewinnen, wollten unbedingt eine Runde weiterkommen."

Der FC Bayern würdigte den Abschied des Routiniers und seines Teamkollegen Xabi Alonso von der europäischen Fußball-Bühne in den sozialen Netzwerken:

FC Bayern München hadert mit dem Schiedsrichter

"Es war ein extrem emotionales Spektakel. Ich ziehe meinen Hut vor der Mannschaft", erklärte Vorstandsboss Karl-Heinz-Rummenigge nach der gescheiterten Aufholjagd. "Die Mannschaft ist gerade im wahrsten Sinne des Wortes in der Kabine in Trümmern."

Allerdings haderten die Bayern-Akteure auch mit dem Schiedsrichter-Team, das unter anderem eine klare Abseitsposition von Madrids Torjäger Cristiano Ronaldo vor dem 2:2-Ausgleich übersehen und einen umstrittenen Platzverweis gegen Arturo Vidal ausgesprochen hat. Rummenigge forderte im ZDF den Videoschiedsrichter, Innenverteidiger Mats Hummels sagte zu den umstrittenen Entscheidungen: "Wir wissen ganz genau, dass da eben auch andere Kräfte als rein das Sportliche leider mitgewirkt haben." In die gleiche Kerbe schlug Trainer Carlo Ancelotti: "Am Ende haben einige Entscheidungen des Schiedsrichters das Spiel entschieden. Ich weiß, dass das passieren kann im Fußball, aber nicht in dieser Häufigkeit auf diesem Niveau."

"So ist Fußball, so ist das Leben"

Die Niederlage lag aber gewiss nicht nur an den Unparteiischen, sondern vor allem an einem Mann in den Reihen von Real Madrid: Cristiano Ronaldo überforderte die Bayern-Abwehr immer wieder, mit drei Treffern ist er der Matchwinner. Gewohnt selbstbewusst spricht er von einem erneuten denkwürdigen Abend.

Dennoch: Die Bayern-Profis wissen, dass sie mit ihrer Leistung vom Dienstagabend zufrieden sein können, Innenverteidiger Jéroôme Boateng ist stolz auf seine Mannschaft:

Und der Nationalspieler zieht im Interview das vielleicht vernünftigste Fazit des Abends: "So ist der Fußball, so ist das Leben." Und das Leben kann ja auch mit einem möglichen Double ganz angenehm sein.

wue DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker