VG-Wort Pixel

FC Bayern: Warten auf Manuel Neuer geht weiter

Manuel Neuer
Manuel Neuer
© Getty Images
Manuel Neuer hat weiterhin nicht am Training des FC Bayern teilgenommen und wird wohl auch das Spiel gegen Hoffenheim verpassen.

Der FC Bayern muss weiterhin auf die Rückkehr von Manuel Neuer warten. Entgegen der Planungen nahm der Keeper am Donnerstag noch immer nicht am Training teil.

Aufgrund einer Schultereckgelenksprellung hat Manuel Neuer die letzten drei Partien der Münchener verpasst. Vor dem Pokalspiel gegen den FC Augsburg, das der FC Bayern am Mittwochabend mit 5:2 gewann, hatte Julian Nagelsmann angekündigt, dass Neuer am heutigen Donnerstag erstmals wieder Teile des Trainings absolvieren sollte: "Er wird am Donnerstag Teile des Spiel-Ersatztrainings mitmachen. Und dann schauen wir, wie eingeschränkt die Bewegung ist."

Das Problem: Laut Angaben der Bild nahm Neuer an der Einheit wider Erwarten doch nicht teil. Damit ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass er für den Bundesliga-Kracher gegen die viertplatzierte TSG Hoffenheim aufs Spielfeld zurückkehren wird.

Nagelsmann hatte in den vergangenen Tagen ohnehin angekündigt, bei seinem Kapitän Vorsicht walten zu lassen. "Es ist eine Gratwanderung – jedes Spiel, was zu früh ist, wirft ihn wieder zurück", wusste der 35-Jährige, der auch betonte, dass es keinen Sinn habe, Neuer "immer [mit Schmerzmitteln] vollzupumpen, dass er spielen kann".

Die nächste Möglichkeit für das Comeback böte sich Neuer am kommenden Mittwoch, wenn der FC Bayern in der Champions League beim FC Barcelona zu Gast ist.

Alles zum FC Bayern bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als FC Bayern: Warten auf Manuel Neuer geht weiter veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker