VG-Wort Pixel

Uli Hoeneß Neuer Bayern-Sportdirektor soll in den nächsten sechs Wochen kommen

Uli Hoeneß vom FC Bayern München
Uli Hoeneß: Sein FC Bayern München wird in den nächsten Wochen einen neuen Sportchef bekommen
© Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Seit einem Jahr sucht der FC Bayern München einen neuen Sportchef. Nun kündigt Uli Hoeneß eine Lösung in den nächsten Wochen an. Der frischgekürte Fußballer des Jahres, Philipp Lahm, hat weiter kein Interesse.

Der FC Bayern München will bis Anfang September einen neuen Sportdirektor vorstellen. Diese überraschende Ankündigung machte Vereinspräsident Uli Hoeneß auf der Asienreise des deutschen Fußball-Rekordmeisters. "Ich denke, dass wir in der nächsten Zeit einen Sportdirektor präsentieren werden", sagte der 65 Jahre alte Hoeneß in Singapur und konkretisierte auf Nachfrage den Zeitraum auf die nächsten sechs Wochen. Die Bundesliga-Saison beginnt am 18. August.

Oli Kahn zurück zum FC Bayern? Abwarten

Über mögliche Kandidaten mochte Hoeneß öffentlich nicht groß reden. Angesprochen auf den langjährigen Bayern-Kapitän Oliver Kahn, der unter anderem als Experte für das ZDF arbeitet, antwortete der Aufsichtsratsvorsitzende: "Wir wollen jetzt nicht hier auf den Basar gehen. Wir werden das rechtzeitig mitteilen."

Die Position des Sportdirektors ist beim Rekordmeister seit einem Jahr vakant. Damals war Matthias Sammer, der vier Jahre lang Sportvorstand gewesen war, nach gesundheitlichen Problemen auf eigenen Wunsch aus dem Bayern-Vorstand ausgeschieden.

Philipp Lahm? Will nicht

Philipp Lahm, der seine Profi-Karriere vor zwei Monaten beendet hatte, hatte den Posten nach Gesprächen mit der Bayern-Führung erst einmal abgelehnt. "Deshalb stellt sich die Frage jetzt kurzfristig nicht", sagte Hoeneß über Lahm. Der langjährige Kapitän habe die Entscheidung getroffen, "dass er das jetzt nicht machen will. Und Sportdirektor wollte er eh nicht werden", sagte Hoeneß.

Lahm äußerte sich anlässlich seiner Auszeichnung als Fußballer des Jahres im Fachmagazin "Kicker", das diese Wahl alljährlich durchführt, zurückhaltend zu einer möglichen Rückkehr zum FC Bayern in der Zukunft. Aktuell sei das für ihn gar kein Thema. "Was dann irgendwann passiert, werden wir sehen - aber gerade beschäftige ich mich beruflich nicht mit dem FC Bayern", sagte der 33-Jährige.

nik/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker