HOME

Führung bei Bayern München: Rummenigge bringt Lahm als Bayern-Boss ins Spiel

Er ist langjähriger Kapitän und ein prägendes Gesicht der aktuellen Ära - kein Wunder also, dass Philipp Lahm von Karl-Heinz Rummenigge auch noch als zukünftiger Vorstandsvorsitzender gehandelt wird.

Philipp Lahm mit Frau Claudia bei der FIFA-Gala in Zürich im Jahr 2014

Philipp Lahm mit Frau Claudia bei der FIFA-Gala in Zürich im Jahr 2014

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kann sich Philipp Lahm gut als seinen Nachfolger vorstellen. "Ich habe Philipp bei seiner Vertragsverlängerung gesagt: Wenn Du Interesse hast, gib uns Bescheid. Und wir werden es vorbereiten", sagte Rummenigge der Zeitung "Welt am Sonntag". Es gebe aber auch weitere Kandidaten wie Manuel Neuer, Thomas Müller oder Bastian Schweinsteiger. "Das sind nicht nur gute Fußballer, sondern auch gescheite Menschen."

Bei den 2016 auslaufenden Verträgen von Trainer Pep Guardiola und Schweinsteiger äußerte sich Rummenigge zuversichtlich hinsichtlich einer weiteren Zusammenarbeit. "Ich weiß, dass Pep und seine Familie sich in München sehr wohlfühlen. Es spricht nichts dagegen, dass er länger als bis 2016 unser Trainer sein wird. Ich sehe ihn als extrem wichtigen Schlüssel in der Erfolgsgeschichte, die wir gerade erleben", betonte Rummenigge. Schweinsteiger sei ein Mensch wie Guardiola, der nicht ein Jahr vorher wissen müsse, was passiert.

tim/DPA / DPA

Wissenscommunity