VG-Wort Pixel

Fußball-Bundesliga Wolfsburgs Guilavogui bricht sich Halswirbel

Wolfsburgs Mittelfeldspieler Joshua Guilavagui im Einsatz
Muss jetzt eine Halsmanschette tragen: Wolfsburgs Mittelfeldspieler Joshua Guilavagui
© Carmen Jaspersen/DPA
Glück im Unglück: Der Wolfsburger Mittelfeldspieler Joshua Guilavogui hat sich in einem Testspiel in Portugal einen Halswirbel gebrochen. Schlimmere Folgen hat die Verletzung aber nicht.

Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui vom VfL Wolfsburg hat sich im Testspiel bei Sporting Lissabon (1:2) den Bruch eines Halswirbels zugezogen. Das hat eine Computertomographie im Krankenhaus in der portugiesischen Hauptstadt ergeben. Der Franzose trat nach Angaben des Fußball-Bundesligaclubs am Sonntag die Heimreise mit einer stabilisierenden Halsmanschette an. In Wolfsburg sollen weitergehenden Untersuchungen vorgenommen werden. Guilavogui fällt zunächst auf unbestimmte Zeit aus.

Guilavogui: Glück im Unglück

Der VfL-Profi musste in der Begegnung am Samstagabend nach einem Zweikampf Mitte der zweiten Halbzeit ausgewechselt werden. "Die Ärzte sagen, ich hätte Glück im Unglück gehabt", teilte Guilavogui auf der Homepage des Vereins mit. "Ich mache meinem Gegenspieler keinen Vorwurf, es war eine unglückliche Situation. Nun hoffe ich, dass der Heilungsverlauf positiv ist und ich mich schnellstmöglich erholen kann", fügte der verletzte Spieler hinzu.

tis DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker