HOME

Fußball international: Abramowitsch soll Arnheim gekauft haben

Verwirrspiel bei Vitesse Arnheim: Erst hieß es, ein georgischer Geschäftsmann habe den niederländischen Fußballclub übernommen. Merab Jordania ist aber wohl nur der Strohmann von Chelsea-Boss Roman Abramowitsch.

Der georgische Geschäftsmann Merab Jordania ist nach einem Bericht des Monatsmagazins Quote nicht der wirkliche neue Besitzer des niederländischen Fußball-Ehrendivisionärs Vitesse Arnheim. Der echte neue Eigentümer soll der Russe Roman Abramowitsch sein, der auch Inhaber des englischen Meisters und Pokalsiegers FC Chelsea ist.

Jordania, Ex-Vorsitzender des georgischen Fußball-Verbandes und ehemaliger Eigentümer von Dynamo Tiflis, hatte sich am Montag in Arnheim auf einer Pressekonferenz als neuer Besitzer des finanziell angeschlagenen Klubs vorgestellt. Vitesse ist der erste niederländische Profi-Klub, der in ausländische Hände gefallen ist.

Jordania erklärte, Vitesse innerhalb von drei Jahren zum niederländischer Meister machen zu wollen. Zudem sei er mit UEFA-Präsident Michel Platini und Abramowitsch befreundet. Auf Nachfragen hatte Jordania erklärt, dass der Chelsea-Eigner nichts mit dem Kauf zu tun habe.

Ein Abramowitsch-Freund sagte Quote hingegen, dass der angebliche Milliardär Jordania nicht über die finanziellen Mittel verfüge, um Vitesse zu erwerben. Vielmehr sei er ein Strohmann von Abramowitsch.

SID/kbe

Wissenscommunity