VG-Wort Pixel

Im Training schwer verletzt: 2022 für Max Kruse wohl gelaufen

Max Kruse
Max Kruse
© Getty Images
Max Kruse wird für den Rest des Jahres verletzungsbedingt ausfallen.

Auch das noch: Nach seiner Degradierung beim VfL Wolfsburg hat sich Max Kruse nun schwer verletzt - das könnte Auswirkungen auf die Klubsuche haben.

"Raus aus dem Abseits" - der Frauenfußball-Podcast von 90min.
In der neuesten Episode schauen wir auf die Erkenntnisse des Bundesliga-Saisonstarts.

Vor zwei Wochen hatte Niko Kovac klargemacht, dass Max Kruse unter seiner Leitung kein Spiel mehr für den VfL Wolfsburg absolvieren werde. Der 34-Jährige wird bei den Wölfen stattdessen nur noch beim Training geduldet, wo er sich nun aber zu allem Übel auch noch schwer verletzt hat.

Kruse war am Dienstag mit Nachwuchs-Torwart Philipp Schulze zusammengerasselt und danach unglücklich gelandet. Laut Angaben der Bild hat sich der Spielmacher dabei eine "schwere Muskelverletzung" am Oberschenkel zugezogen. Im Jahr 2022 ist für ihn somit nicht nur der Spiel-, sondern wohl auch der Trainingsbetrieb vorzeitig beendet.

Für den VfL Wolfsburg sind das freilich keine guten Nachrichten, schließlich möchte man den gutbezahlten Kruse im Winter verkaufen, nachdem sich eine vorzeitige Vertragsauflösung zerschlagen hat. Die Frage ist nur, welcher Klub Kruse, der ohnehin kein Paradebeispiel hinsichtlich der Fitness ist, nach einer solch langen Pause verpflichten möchte.

"Die aktuelle Verletzung könnte Interessenten abschrecken", schreibt die Bild.

Alles zu Werder bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Im Training schwer verletzt: 2022 für Max Kruse wohl gelaufen veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker