HOME

Ausblick des Bundestrainers: Löw: "Wünsche mir, dass wir eine Epoche prägen"

Bundestrainer Joachim Löw freut sich auf die fußballfreien Tage. Er möchte zur Ruhe zu kommen und neue Ideen entwickeln. Der Ehrgeiz bleibt - Löw will weitere Titel gewinnen und eine Epoche prägen.

Bundestrainer Joachim Löw hat im Interview mit DFB.tv aufs Jahr zurückgeblickt - und gesagt, was er im neuen Jahr erwartet

Bundestrainer Joachim Löw hat im Interview mit DFB.tv aufs Jahr zurückgeblickt - und gesagt, was er im neuen Jahr erwartet

Bundestrainer Joachim Löw freut sich darüber, dass das erfolgreiche Jahr 2014 zuende geht, und er sich auf neue Ziele konzentrieren kann. "Das war für uns alle schon ein intensives Jahr", sagte Löw im Interview mit DFB.tv, "es ist gut wenn man nun Abstand gewinnt, denn wir müssen nach vorne schauen".

Löw hat schon die EM 2016 in Frankreich und die WM 2018 in Russland im Blick. "Ich wünsche, dass wir in der Lage sind, den Erfolg zu bestätigen", sagte Löw und hofft, "dass wir eine Epoche prägen. Dass wir nicht nur einen Titel gewinnen, sondern das Gefühl nochmal spüren. Dass wir 2016 das Ding in Paris gewinnen können und uns dann noch mal Richtung WM konzentrieren."

Für das neue Jahr wünscht sich Löw, "neue Ideen zu bekommen", es sei zudem gefährlich, sich nach Titeln "zufrieden zu geben mit diesem Erfolg." Löw sagte daher: "Wichtig ist, sich neue Ziele zu setzen". Im Hinblick auf die Rücktritte von Philipp Lahm, Miroslav Klose und Per Mertesacker betonte Löw: "Jede Veränderung ist eine Chance".

feh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity