HOME

Nach Meisterfeier: Ballack liebäugelt mit Hertha

Gerade erst hat Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack mit den Bayern die Meisterschaft gefeiert, nun sinniert der 28-Jährige schon über sein Karriereende - bei einem überraschenden Verein.

Bayern-Profi Michael Ballack äußert überraschend seine Sympathie für ein Engagement beim Hauptstadt-Club Hertha BSC. Der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft denkt dabei offenbar an ein mögliches Karriereende in der deutschen Hauptstadt. "Ich könnte mir auch vorstellen, irgendwann in Berlin zu spielen. Das geht mir schon länger durch den Kopf", sagte der 28-Jährige in einem Interview mit der Münchner Tageszeitung "Tz".

Die nahe sportliche Zukunft des Mittelfeldspielers liegt aber eher entweder weiterhin beim FC Bayern oder außerhalb der Bundesliga. Im Moment gehe "die Tendenz" dahin, dass er nach Auslaufen seines Vertrages nach der Weltmeisterschaft 2006 beim FC Bayern "bleibe oder ins Ausland" wechsle, so Ballack. "Ich bin 28 und habe noch viel Zeit."

Nachdem er noch vor einem Jahr auf dem Sprung zum FC Barcelona stand, scheint er nun durchaus zu einer Vertragsverlängerung bei den Bayern bereit zu sein. "Jetzt wäre für Vertragsverhandlungen sicher ein besserer Zeitpunkt als noch vor einem Jahr", bemerkte Ballack. Ein erstes Sondierungsgespräch mit der Bayern-Führung hat bereits stattgefunden. Dem Vernehmen nach soll es nach dem DFB-Pokalfinale am 28. Mai in Berlin zwischen den Bayern und dem FC Schalke 04 zu einem weiteren Gespräch über eine vorzeitige Vertragsverlängerung kommen.

DPA / DPA

Wissenscommunity