HOME

Portugals Nationalcoach: Scolari wird Ballacks neuer Chef

Während er bei der EM mit seinem Team auf Titelkurs steuert, hat Portugals Trainer Luiz Felipe Scolari schon seine weitere Zukunft ins Auge gefasst: Er wird ab der kommenden Saison einen englischen Spitzenclub trainieren.

Der portugiesische Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari wird nach der Fußball-Europameisterschaft Trainer beim FC Chelsea in der englischen Premier League. Bei dem Londoner Club spielt auch der deutsche Nationalspieler Michael Ballack. Der Verein teilte die Personalie am Mittwochabend auf seiner Webseite mit. Scolari wird damit Nachfolger des entlassenen Avram Grant. Dieser hatte nach der Niederlage im Endspiel der Champions League gegen Manchester United seinen Hut nehmen müssen.

Die Chelsea-Verantwortlichen lobten Scolari als einen der besten Trainer der Welt, der "riesige Qualitäten" besitze. Der Brasilianer führte sein Team am Mittwoch nach einem 3:1 gegen Tschechien und einem 1:0 zum Auftakt gegen die Türkei als erste Mannschaft ins Viertelfinale der diesjährigen Europameisterschaft. Vor vier Jahren wurden die Portugiesen unter ihm Vize-Europameister. Bei der WM in Deutschland 2006 verloren sie das Spiel um den dritten Platz gegen Ausrichter Deutschland mit 1:3. Als Trainer der brasilianischen Nationalelf hatte er sein Team bei der Weltmeisterschaft im Jahr 2002 zum Titelgewinn geführt.

AP

Wissenscommunity