VG-Wort Pixel

Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den VfL Bochum

Frank Kramer
Frank Kramer
© Getty Images
Schalke 04 empfängt den VfL Bochum. Die voraussichtliche Aufstellung des S04 mitsamt Personal-Update in der Übersicht.

Das Duell mit dem VfL Bochum ist zwar nicht auf eine Höhe mit dem klassischen Revierderby zu stellen, doch besteht zwischen Schalke und dem VfL auch nicht gerade eine Freundschaft - um es diplomatisch zu formulieren.

Insofern hat das Samstagabend-Spiel im doppelten Sinne eine beachtliche Brisanz: Zum einen ist es ein Nachbarschafts-Duell, das mit gegenseitiger Abneigung gespickt ist. Zum anderen geht es für beide Klubs um das nackte Überleben in der Liga. Ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt wäre umso wichtiger.

"Wir müssen uns auf alles einstellen. Der Fokus liegt auf uns. Wir wollen von unserer Seite einen großen Kampf liefern", betonte Frank Kramer die eigenen Ambitionen (via WAZ). Der Coach weiter: "Wir wollen das Spiel mit aller Macht gewinnen, Ausrufezeichen! Wir wollen ein richtig gutes Spiel abliefern und uns die drei Punkte krallen."

Ein durchaus größeres Thema im Vorlauf zum Spiel: Ein möglicher Startelf-Einsatz von Sebastian Polter, wenn es gegen seinen Ex-Klub geht. Obwohl er bislang nicht überzeugen konnte, scheint Kramer der Idee offen und positiv gegenüberzustehen. "Eine spezielle Motivation, die noch extra Motivationskörner bringt. Wir sind überzeugt, dass Polti eine wichtige Rolle gegen Bochum spielen kann", so der Coach.

Weitere personelle Anpassungen in der Abwehr notwendig

Wie bereits in der Vorwoche muss Schalke auch gegen Bochum auf Marcin Kaminski verzichten. Der Innenverteidiger hatte sich einen Cut am Bein zugezogen, der zuletzt genäht werden musste. Sein Einsatz ist definitiv ausgeschlossen.

Dazu ist auch Thomas Ouwejan fraglich. Bereits am letzten Spieltag musste er zur Halbzeit ausgewechselt werden. Kramer zeigte sich jedoch optimistisch (via Reviersport): "Wir müssen es bei ihm individuell steuern. Das hat bis jetzt sehr gut funktioniert. Wir gehen davon aus, dass es dieses Mal auch funktioniert."

Die voraussichtliche Schalke-Aufstellung gegen Bochum

TW: Alexander Schwolow - um den Keeper gibt es keinerlei Diskussionen. Manch ein Wackler zu Saisonbeginn gehört bereits der Vergangenheit an.

IV: Maya Yoshida - der Japaner soll weiter als Führungsspieler auftreten. In den letzten Wochen gab es die ein oder andere Unsicherheit. Allerdings in keinem sorgenerregenden Maße.

IV: Sepp van den Berg - sein Einstand war aufgrund seines Fehlers zum zwischenzeitlichen Rückstand zwar nicht rundum gelungen, doch konnte er bereits in Ansätzen zeigen, weshalb man in Liverpool eine hohe Meinung von ihm hat. Kaminski ist derweil keine Option.

RV: Cedric Brunner - der Rechtsverteidiger ist gesetzt und muss sich derzeit keine Sorgen machen, in den nächsten Wochen aus der Startelf verdrängt zu werden.

LV: Thomas Ouwejan - Kramer zeigte sich optimistisch, dass es für ihn reichen wird. Wenn das der Fall sein sollte, wird er auch spielen. Ansonsten ist Tobias Mohr ein Linksverteidiger-Ersatz.

ZDM: Tom Krauß - der junge Neuzugang ist der bislang einzige Mittelfeldspieler, der noch nicht zwischendurch ausgetauscht wurde. Das unterstreicht seine Bedeutung in der ersten Elf - daran wird sich auch erst einmal nichts ändern.

ZDM: Alex Kral - Florian Flick hatte zwar keinen allzu guten, aber auch keinen schlechten Tag in der Vorwoche. Dennoch ist eher mit einer Rückkehr von Kral zu rechnen, als mit einem ersten Startelf-Beginn von Flick. Danny Latza bleibt wohl außen vor.

LM: Marius Bülter - auch wenn Mohr nach seiner Einwechslung einen guten Eindruck hinterließ, auch im Zusammenspiel mit Bülter, wird er ihn voraussichtlich nicht verdrängen können. Zumindest nicht zum Start der Partie.

ZOM: Dominick Drexler - überraschend vertraute Kramer eher ihm, als Rodrigo Zalazar. Weil er eine Vorlage ablieferte und sich engagiert zeigte, dürfte er erneut die Chance bekommen. Auch wenn der Trainer Zalazar eine sehr gute Trainingswoche attestierte.

RM: Jordan Larsson - der Schwede ist endlich fit genug, um von Beginn an zu spielen. Sollte S04 nicht auf den Doppelsturm setzen, von dem Kramer nahezu schwärmte, wird er vermutlich erneut auf der rechten Seite auflaufen. Ein Tausch mit Zalazar wäre ebenfalls denkbar. Auch, dass dieser dann ins Zentrum und Drexler auf rechts rückt.

ST: Simon Terodde - Polter traut Kramer eine wichtige Rolle gegen Bochum zu. Dennoch würde angesichts der bisherigen Leistungen ein Startelf-Einsatz sehr überraschen. Vermutlich wird innerhalb des Spiels auf die Zweier-Spitze umgestellt.

Schalke gegen Bochum: Das voraussichtliche Spielsystem

Wenn Kramer doch nicht auf die Doppelspitze setzt, wird es wieder über zwei Außenspieler, einen Spielmacher und den einzelnen Stürmer laufen. Ein Tausch von Vierer- zu Dreierkette ist kein Thema. Entsprechend dürfte die Grundordnung primär ein 4-2-3-1 sein.

Alles zu S04 bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den VfL Bochum veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker