VG-Wort Pixel

Königsblau vor Abstieg Grammozis bekennt Liebe zu Schalke 04 – und startet "Mission impossible"

Sehen Sie im Video: Grammozis bekennt Liebe zu Schalke 04 – und startet "Mission impossible".




Manche würden vielleicht von einer "Mission impossible" sprechen, die Dimitrios Grammozis bei Schalke 04 übernommen hat. Er ist der fünfte Trainer in dieser Saison, der bei Schalke auf der Bank sitzt. Und übernimmt eine Mannschaft, die nach 23 Spieltagen abgeschlagen auf dem letzten Platz der Fußballbundesliga liegt. Der in Wuppertal geborene Grammozis hat bei den Königsblauen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. Am Mittwoch wurde Grammozis offiziell auf Schalke vorgestellt: "Ich freue mich riesig auf die Aufgabe und weiß, auf was ich mich einlasse. Das Gute ist, dass ich hier eigentlich heimatverbunden und hier eigentlich mein Heimatverein ist. Und ich weiß, wie Schalke 04 tickt., wie die Leute ticken, wie die Leute diesen Verein auch leben. Was für eine Tradition dieser Verein auch ist. Und was man diesem Verein auch schuldig ist zu geben. Deshalb freue ich mich auf die Aufgabe. Und dementsprechend will ich auch die nächsten Tage gestalten. Möchte mir natürlich ein Bild von allen Leuten machen." Bereits im September hatte Grammozis mit Schalke gesprochen, Trainer wurde damals dann Manuel Baum. Der Trainerjob in Gelsenkirchen ist nun ungleich schwerer geworden. Die Frage deshalb, warum tut er sich das an? "Ja wichtig ist, dass man dranbleibt, wenn man von der Braut überzeugt ist. Und da kann es vielleicht auch drei oder viermal dauern. Aber ich denke, dass die Liebe zu einem Verein oder das Gefühl, das man entwickelt für einen Verein, keine Irritationen hervorruft, sondern ich habe irgendwie das Gefühl gehabt, immer wenn es nicht geklappt hat, hat mich das immer noch mehr positiv angestachelt, vielleicht irgendwann einmal dieses Ziel zu erreichen." Elf Spiele haben Grammozis und Schalke nun Zeit, um den drohenden Abstieg doch noch zu verhindern. Ob er noch daran glaubt, dass das gelingen kann, sagte Grammozis nicht. Wichtig sei jetzt vor allem das nächste Spiel. Und da geht es am Freitag im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten Mainz 05.
Mehr
Dimitrios Grammozis ist der fünfte Trainer in dieser Saison, der bei Schalke 04 auf der Bank sitzt. Warum tut er sich das Engagement beim abgeschlagenen Tabellenletzten an?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker