HOME

Serbischer Hooligan-Terror: Uefa wertet Skandalspiel 3:0 für Italien

Die Uefa-Disziplinarkommission hat das abgebrochene Spiel der EM-Qualifikation zwischen Italien und Serbien nachträglich mit 3:0 für die Gastgeber gewertet. In Genua war es zu Krawallen serbischer Hooligans gekommen. Die Strafe der Uefa geht aber noch weiter.

Sieg für den viermaligen Weltmeister Italien am grünen Tisch: Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat das Skandalspiel in der EM-Qualifikation zwischen Italien und Serbien nachträglich mit einem 3:0 für die Gastgeber gewertet. Die Serben müssen zudem ihre kommenden beiden Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Das dritte Heimspiel dürfen sie dann zwar wieder vor Zuschauern absolvieren, aber auf Bewährung. Gleich nach Bekanntwerden der Uefa-Entscheidung kündigte der serbische Verband an, Protest einzulegen.

In Genua war es am 12. Oktober zu Krawallen von serbischen Hooligans gekommen. 14 Personen waren bei den Ausschreitungen rund um das abgebrochene EM-Qualifikationsspiel der Serben beim viermaligen Weltmeister Italien verletzt worden. Da das Spiel in einem italienischen Stadion stattfand, spielt auch die Squadra Azzura in ihrem nächsten Heimspiel auf Bewährung.

Die Begegnung in Genua war nach bereits sechs Minuten abgebrochen worden. Die Ereignisse waren außer Kontrolle geraten, nachdem Italiens Torhüter Emiliano Viviano von einem Leuchtgeschoss aus dem Block serbischer Zuschauer getroffen worden war. Schon vor der Begegnung hatten serbische Rowdies für Krawalle gesorgt und vor dem Hotel Spieler der eigenen Mannschaft attackiert.

Serben fürchten Verschwörung

Italiens Fußball-Verband FIGC hatte in den vergangenen Tagen die Forderung Serbiens vehement abgelehnt, das abgebrochene EM-Qualifikationsmatch zu wiederholen. Serbiens Verband hatte wegen einer angeblichen Fehleinschätzung der Situation durch die italienische Polizei auf ein Wiederholungsspiel gedrängt. "Das Spiel zu wiederholen, vielleicht sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wäre das schönste Geschenk für die serbische Föderation, die falsche Informationen über organisatorische Mängel in Italien verbreitet", hatte FIGC-Generaldirektor Antonello Valentini gesagt.

Mit der 0:3-Wertung des Spiels in Italien bestätigten sich die Befürchtungen der Serben. Der serbische Fußballverband FSS hatte in einer auf der Webseite veröffentlichten Stellungnahme den italienischen Verband schwer beschuldigt. Der FSS hatte behauptet, die Italiener übten Druck auf die Uefa-Disziplinarkommission aus. Mit dem Druck auf die Uefa habe Italien versucht, den Verband von seinen organisatorischen Mängeln vor dem Spiel abzulenken. Nun wertete die Uefa die Partie tatsächlich 3:0 für Italien.

DPA/kbe

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.