HOME

Arroganz-Anfall in Disko: Fürth-Profi Thesker bewirft Türsteher mit Geldscheinen

Er beleidigt den Türsteher und schmeißt ihm Geldscheine vor die Füße. Fürth-Profi Stefan Thesker hat sich in einer Disko mächtig daneben benommen - und ein Videoclip zeigt den Vorfall.

Stefan Thesker vom Zweitligisten Greuther Fürth hat sich in einer Diskothek daneben benommen

Stefan Thesker vom Zweitligisten Greuther Fürth hat sich in einer Diskothek daneben benommen

Marco Arnautovic sagte einst einem Polizisten: "Ich kann dein Leben kaufen." Muskelprotz Tim Wiese bepöbelte eine Politesse und Kevin Großkreutz pinkelte in eine Hotellobby. Dass sich der eine oder andere Fußball-Profi mal daneben benimmt, ist also hinlänglich bekannt. Sogar ein eher unbedeutender Zweitliga-Kicker, wie Innenverteidiger Stefan Thesker von Greuther Fürth, hält sich offenbar für etwas Besseres. In einem beispiellosen Arroganz-Anfall legte sich der 24-Jährige mit einem Türsteher an, der ihn der Nürnberger Diskothek "Match 1" verwies. 

"Was willst du? Verdienst 2000 Euro im Monat, du Wichser!", warf Thesker dem Sicherheitsmitarbeiter wenig charmant an den Kopf. Dann holte er ein Bündel Geldscheine aus der Tasche und warf ihm die Banknoten vor die Füße. Er garnierte die überhebliche Aktion mit dem Kommentar: "Hier, 5000 Euro". Mehrfach beleidigte er den Mann mit dem Wort "Missgeburt". Der Türsteher aber blieb ruhig und sagte nur immer wieder: "Schäm Dich".

Verschiedenen Medienberichten zufolge soll sich Thesker zuvor im Klub mit einer Frau gestritten haben. Publik wurde das Ganze, weil ein anderer Besucher den Vorfall mit seinem Smartphone filmte. Das Sportportal "Spox" stellte eine kommentierte Version des Vorfalls ins Netz:

Thesker entschuldigt sich

Dass er mit seinem arroganten Getue, oder besser mit der Veröffentlichung von eben jenem, nicht gerade auf Gegenliebe stößt, hat Thesker mittlerweile auch eingesehen. Zumindest stellte Greuther Fürth eine Entschuldigung auf die Vereinshomepage, in der Thesker wie folgt zitiert wird: "Die Frustration nach der Niederlage gegen Leipzig, Alkoholkonsum auf der anschließenden Weihnachtsfeier und ein privater Zwist haben mich zu einem Verhalten veranlasst, vor dem ich mich selbst erschrocken und das ich schon am nächsten Morgen bitter bereut habe."

Er habe sich bereits bei den beteiligten Personen entschuldigt und werde nun an eine soziale Einrichtung spenden. Nach Bekanntwerden des Verhaltens hatte der Verein bereits mitgeteilt, über Sanktionen gegen den eigenen Spieler nachzudenken.

Thesker kam in der vergangenen Winterpause für 100.000 Euro von Hannover 96 zu Fürth. Auch für die TSG 1899 Hoffenheim hatte er bereits gespielt. In dieser Saison kommt er auf neun Einsätze in Liga zwei für die Grün-Weißen.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(