HOME

U 21: Spitze verteidigt mit 1:1 gegen England

Die U-21-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball- Bundes hat ihre Tabellenführung in EM-Qualifikation verteidigt und bleibt weiter ungeschlagen.

Das Team von Trainer Dieter Eilts trennte sich am Dienstagabend in Mainz 1:1 (1:1) vom ErzrivalenEngland und liegt damit weiter dank des besseren Torverhältnisses in der Gruppe 6 vor den punktgleichen Briten (beide 18). Den Führungstreffer durch Nürnbergs Stefan Kießling in der 17. Minute hatte Englands Steven Taylor noch vor der Pause (42.) ausgeglichen. Beide bereits für die EM-Zwischenrunde qualifizierten Mannschaften boten vor 7000 Zuschauern ein mitreißendes Spiel.

Verteidigt die deutsche Elf die Spitze auch in den Partien gegen Wales (7. Oktober) und in Österreich (11. Oktober), würde sie auf den Zweiten einer anderen der insgesamt acht Gruppen treffen. Zudem könnte sie den Vorteil ausnutzen, nach der Hinpartie am 12./13. November im Rückspiel vor eigener Kulisse (15./16. November) die Teilnahme an der Endrunde 2006 mit acht Mannschaften perfekt machen.

Huth überzeugte

Entsprechend engagiert startete die deutsche Elf vier Tage nach dem 2:0-Erfolg über Aserbaidschan in die Partie. Vor allem der degradierte England-Legionär Robert Huth legte sich im direkten Duell gegen seinen Teamkollegen vom FC Chelsea, Carlton Cole, mächtig ins Zeug und bot eine über weite Strecken überzeugende Vorstellung. In der 31. Minute rettete er sogar in höchster Not für seinen bereits geschlagenen Keeper René Adler (Bayer Leverkusen), der erneut den verletzten Stammkeeper Michael Rensing (Bayern München) vertrat.

Eilts hatte seine Elf auf vier Position nach dem Aserbaidschan- Match verändert. Für den gelb-gesperrten Bremer Christian Schulz übernahm Matthias Lehmann vom TSV 1860 München die Antreiberrolle. Auf der linken Mittelfeldseite feierte Bremens Aaron Hunt sein Debüt. Daneben war Kießling ebenso zurück ins Team zurückgekehrt wie der zweite Insel-Legionär, Moritz Volz (FC Fulham).

Nachdem Kießling in der sechsten Minute noch zu hoch gezielt hatte, traf er nach Vorlage von Kapitän Sascha Riether anschließend per Kopf ins Schwarze. Kurz vor der Pause schlugen die stets ebenbürtigen Gäste gegen die leicht zurücksteckenden Deutschen zurück: Nach einer Ecke wuchtete der heranstürmende Manndecker Taylor den Ball unhaltbar für Adler ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel hatte die deutsche Elf Glück, als Cole einen Kopfball unter die Latte setzte und der Ball kurz vor der Torlinie wieder aus der Gefahrenzone heraussprang. Huth (66.) mit einem Freistoß-Kracher aus 30 Metern, Hunt (69.), der eingewechselte Nando Rafael (78.) und Piotr Trochowski mit einem Lattentreffer (82.) vergaben anschließend gute Chancen zum Sieg für die DFB-Auswahl.

Jens Marx/DPA

Wissenscommunity