VG-Wort Pixel

WM 2014: Vier Fragen zum Spiel Das müssen Sie zu Belgien - Algerien wissen


Für viele Experten gilt Belgien als ernstzunehmender Geheimfavorit bei der WM. Ein Sieg gegen Außenseiter Algerien gilt als sicher - oder nicht? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Spiel.

Wie läuft's bei Belgien?

Zwölf Jahre nach dem Achtelfinal-Aus gegen den späteren Weltmeister Brasilien bei der WM in Japan und Südkorea ist Belgien zurück auf der großen Fußball-Bühne. Coach Marc Wilmots hat im ersten Spiel keine entscheidenden Ausfälle zu beklagen. Große Hoffnungen ruhen auf Wolfsburgs Kevin de Bruyne und Stürmer Romelu Lukaku vom FC Chelsea. Mit Spannung wird auch der erste Auftritt von Belgiens Superstar Eden Hazard erwartet, der nach Einschätzung seines Trainers das Potenzial zu einem der fünf besten Fußballspielern der Welt hat.

Wie läuft's bei Algerien?

Der Außenseiter wird von etwa 2000 Fans unterstützt, die aus Algerien nach Belo Horizonte geflogen sind. Die Mannschaft von Trainer Vahid Halilhodzic gibt sich selbstbewusst, die zuletzt leicht angeschlagenen Profis Medjani und Yebda sind wieder einsatzfähig. Bei der vierten WM-Teilnahme nach 1982, 1986 und 2010 will das nordafrikanische Land endlich erstmals die Vorrunde überstehen.

Wer fehlt? Wer ist gesperrt?

Belgien muss auf Ersatzkeeper Sammy Bossut verzichten, der an einer Wadenverletzung laboriert. Ansonsten läuft die Elf in Bestzbesetzung auf wie auch Gegner Algerien.

Wer ist Favorit?

Belgien geht als klarer Favorit in diese Partie. Alles andere als ein Sieg der Wilmots-Elf wäre eine Überraschung. Aus deutscher Sicht ist die Partie von besonderem Interesse: In dieser Gruppe wird der mögliche Achtelfinal-Gegner der Nationalelf ermittelt.

che/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker