VG-Wort Pixel

WM 2014: Vier Fragen zum Spiel Das müssen Sie zu Brasilien gegen Niederlande wissen


Wer holt sich die Goldene Ananas? Während die Niederländer vor dem Spiel um Platz drei schon mächtig gegen den Trostpreis gewettert haben, will sich Brasilien mit einem Sieg verabschieden.

Wie läuft's bei Brasilien?

Bescheiden. Also: sehr bescheiden. Na gut: Es läuft richtig, richtig mies. Das ging aber mal sowas von daneben. Von den eigenen Fans ausgepfiffen und mit einer 1:7-Niederlage auf dem Buckel, die nach Meinung vieler sogar noch als schmeichelhaft zu bezeichnen wäre, dazu Spott und Schadenfreude allüberall - wohl noch nie ist eine Mannschaft trauriger aus einem Turnier ausgeschieden. Ausgerechnet vor eigenem Publikum. Und dann muss Scolari mit einem möglichen Rücktritt auch noch warten, bis dieses Spiel vorbei ist, das keiner spielen wollte. Trotzdem und gerade deswegen dürften die Brasilianer sich in das Duell der Verlierer reinhängen. Es gehe darum, "den Menschen in Brasilien ein Stück Freude zurückzugeben", so Scolari.

Wie läuft's bei den Niederlanden?

Och ja. Wie es der Zufall so will, sind auch die Niederländer schon raus, weswegen sich auch bei ihnen die Freude über diese Partie in Grenzen hält. Coach Louis van Gaal hat sich mit seinen Taktikspielchen nicht nur bei Mehmet Scholl, sondern auch im eigenen Land unbeliebt gemacht. Genau wie Arjen Robben hat er im Vorfeld unmissverständlich zu verstehen gegeben, wie wenig Lust er auf das Spiel um den Trostpreis hat. Nun scheint der Bondscoach nach einem letzten Strohhalm zu greifen und zeigt wenigstens ein kleines bisschen guten Willen. Immerhin sei noch nie eine niederländische Mannschaft bei der WM nach regulärer Spielzeit ohne Niederlage geblieben: "Das wollen wir jetzt erreichen."

Wer fehlt, wer ist gesperrt?

Wahrscheinlich unnötig zu erwähnen, dass Neymar nicht spielen kann. Der zuletzt gelbgesperrte Kapitän Thiago Silva wird bei den Brasilianern in die Innenverteidigung zurückkehren, Bayern-Profi Dante muss nach seiner schwachen Halbfinal-Vorstellung weichen. Die Niederlande sind komplett.

Wer ist Favorit?

Eigentlich ja egal. Wäre da nicht der Gastgeber. Für die Niederländer geht es so ziemlich um nix, dafür haben sie zumindest phasenweise in diesem Turnier schon große Klasse gezeigt. Wenn die gegen Argentinien so lähmende Angst weg ist, ein Gegentor zu kassieren und aus dem Wettbewerb auszuscheiden, finden sie vielleicht auch wieder zu dem begeisternden Spiel der ersten Partie gegen Spanien zurück. Allerdings haben Trainer und Spieler sich schon vorher lustlos gezeigt. Anders die Brasilianer: Die haben nämlich spielerische Klasse fast komplett vermissen lassen, dürften dafür aber richtig heiß sein auf einen Sieg. Entscheidend wird sein, wie ernst die Niederländer das Spiel nehmen und ob die Brasilianer ihre Nerven im Griff haben. Das Können spricht für die Niederlande. Der Wille für Brasilien. Die Seleção kämpft um ihre Würde und darum, die verlorene Gunst ihrer Landsleute wiederzugewinnen.

car

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker