HOME

Qualifikation für Russland 2018: Sechs Spiele, kein Tor - die peinlichsten WM-Playoffs aller Zeiten

Was für ein Spektakel! Chancen am Fließband, Tore wie vom anderen Stern, Offensivfeuerwerk auf allen Plätzen - all das bieten die Playoff-Spiele zur Fußball-WM nicht. Ein Vorgeschmack auf das Endturnier in Russland?

WM-Qualifikation: Ciro Immobile lamentiert

Alltag in der WM-Qualifikation: Ärger über eine vergebene Torchance. Hier lamentiert Italiens Ciro Immobile.

Mit den Playoff-Spielen zur Fußball-WM ist es ein bisschen wie mit der Relegation in der Bundesliga, die über Abstieg und Aufstieg entscheidet: Die Fans fragen sich gerne mal, was das eigentlich soll. Warum werden die Leistungen einer ganzen Qualifikation/einer ganzen Saison auf zwei lächerliche Entscheidungsspiele reduziert? Verbandsverantwortliche erklären dann gerne: Der Modus sorgt für zusätzliche Attraktivität.

Ernsthaft? Zugegeben, an Spannung mangelt es den Spielen meist nicht. Das liegt in der Natur der Ausgangslage. Wie sehr aber die Attraktivität unter der Alles-oder-nichts-Situation leidet, davon zeugen die aktuellen Matches der WM-Qualifikation eindrucksvoll: Seit Freitagnacht ist zwischen Honduras und Italien in keinem einzigen Match ein Tor gefallen.

WM-Qualifikation: 0:0, 0:0, 0:0, 0:0, 0:0, 0:0

In der Übersicht sieht das wie folgt aus:

- Australien 0:0

Neuseeland - Peru 0:0

Dänemark - Irland 0:0

Schweiz - Nordirland 0:0

Griechenland - Kroatien 0:0

- Schweden 0:0

Chancen am Fließband, Tore wie vom anderen Stern, Offensivfeuerwerk auf allen Plätzen - all das bieten die Playoff-Spiele zur Fußball-WM nicht. Bedeutet diese Tristesse nach der biederen Europameisterschaft im vergangenen Jahr bereits einen Vorgeschmack auf das Endturnier in Russland im kommenden Jahr? Nicht auszuschließen. Andererseits: Torärmer kann es in Russland auch nicht mehr werden. Und wenigstens die Angst um die Teilnahme wird die Spieler dann nicht mehr lähmen.

Fußball-WM 2018: 29 Teilnehmer stehen fest

Nach dem vorletzten Qualifikations-Playoffspiel in Europa stehen nun 29 der 32 Teilnehmer für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland fest. Die letzten Plätze werden bis Donnerstag in den Rückspielen zwischen Dänemark und Irland , Peru und Neuseeland sowie Australien und Honduras vergeben. Die Gruppenauslosung findet am 1. Dezember in Moskau statt, die Endrunde wird vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 ausgetragen. .

tim

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity