HOME

Nach Kritik aus USA: Mexiko schiebt über 100 Honduraner ab

Veracruz - Nach scharfer Kritik aus den USA an angeblich mangelndem Durchgreifen gegen illegale Einwanderung hat Mexiko 104 Honduraner in deren Heimat abgeschoben. Ein Flugzeug brachte 63 Minderjährige und 41 Erwachsene von Minatitlán im Bundesstaat Veracruz nach San Pedro Sula in Honduras, wie die mexikanische Einwanderungsbehörde mitteilte. US-Präsident Donald Trump wirft Mexiko immer wieder vor, nicht genug gegen die illegale Einwanderung vor allem aus Mittelamerika zu unternehmen. Mexiko hat zugesagt, die Kontrollen an der Südgrenze zu verstärken.

Video

Fernziel USA: Hunderte Migranten erreichen Grenze zu Mexiko

"Trump kürzt 3 mexikanischen Ländern US-Hilfe": Die Zeile brachte dem Nachrichtensender viel Spott ein

"3 mexikanische Länder"

Fox-News-Moderatoren ziehen über Ocasio-Cortez her - und werden kurz darauf selbst zum Gespött

Von Marc Drewello
Migranten aus Honduras bei der Überquerung des Grenzflusses Rio Bravo

Zahl der illegalen Migranten zwischen Mexiko und USA deutlich angestiegen

Grenzbrücke in Piedras Negras

1700 Migranten aus Zentralamerika erreichen Grenze zwischen USA und Mexiko

Asylbewerber wird den mexikanischen Behörden übergeben

USA bringen erste Asylbewerber aus Zentralamerika zurück nach Mexiko

US-Soldaten an der Grenze zu Mexiko

US-Militäreinsatz an der Grenze zu Mexiko bis Ende September verlängert

Gedenken an Berta Cáceres

Sieben Schuldsprüche nach Mord an Umweltaktivistin in Honduras

Mittelamerikaner in Tijuana

US-mexikanische Grenze

Migranten stürmen Grenzzaun, US-Militär schießt womöglich mit Gummikugeln

Migranten am US-Grenzzaun am Strand von Tijuana

Erste Migranten aus Mittelamerika erreichen Tijuana an US-Grenze

Migranten campieren im Stadion von Querétaro

Tausende Migranten aus Zentralamerika erreichen mexikanische Stadt Querétaro

Migranten unterwegs in der U-Bahn von Mexiko-Stadt

Hunderte Migranten ziehen von Mexiko-Stadt in Richtung USA weiter

In Mannheim ist ein vierjähriger Junge zehn Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt.
+++ Ticker +++

News des Tages

Vierjähriger stürzt von Balkon zehn Meter in die Tiefe

Migranten aus Zentralamerika auf dem Weg durch Mexiko

Honduras und Guatemala wollen Auswanderung in die USA drosseln

Umweltverschmutzung

Plastikmüll bedroht das Leben dieser kleinen Schildkröte

Von Katharina Frick
Migranten beim Sturm auf den Grenzzaun zu Mexiko

Gewalttätige Zusammenstöße zwischen Migranten und Polizei an mexikanischer Grenze

Ausruhen in der nächsten Station Mapastepec

Tausende Migranten setzen Fußmarsch durch Mexiko in Richtung USA fort

Tausende Migranten marschieren durch Mexiko Richtung USA

Tausende Honduraner setzen Fußmarsch durch Mexiko in Richtung USA fort

Flüchtlinge aus Honduras in Ciudad Hidalgo in Mexiko

Mexiko lässt dutzende Frauen und Kinder aus Honduras ins Land

Mexiko, Ciudad Hidalgo

Flucht aus Honduras

Steine fliegen, Kinder weinen: Endstation Hoffnung an Mexikos Grenze

Marsch von Migranten aus Honduras Richtung USA

Tausende Migranten aus Honduras zu Fuß auf dem Weg in die USA

Honduras: Fünf Brüder waren bis zu ihrer Flucht unzertrennlich

Die USA machte sie zu Illegalen

Fünf Brüder, auf der Flucht - über die verzweifelte Suche nach einer Zukunft

Von Jan Christoph Wiechmann

stern-Reportage

Fünf Brüder: Ein epischer Flüchtlingskrimi zwischen den USA und Honduras

Von Jan Christoph Wiechmann
Sarg mit Blumen

Dramatische Inszenierung

Mann täuscht eigenen Tod vor, damit ihn seine Frau nicht mehr nervt – und macht dabei einen entscheidenden Fehler

NEON Logo

Wissenscommunity