HOME

Migranten aus Mittelamerika bewerben sich für Mexiko-Visa

Mexiko-Stadt - Tausende Migranten aus Mittelamerika haben sich in Mexiko für humanitäre Visa registrieren lassen. In den vergangenen Tagen seien mehr als 4000 Anträge aufgenommen worden, teilte die Migrationsbehörde Mexikos mit. Mit den Visa möchte Mexiko die Weiterreise der Menschen an die US-Grenze verhindern. Der größte Teil der Antragsteller stammt aus Honduras. Auch Migranten aus El Salvador, Nicaragua, Guatemala, Haiti und Brasilien hätten sich für das temporäre Visum beworben, mit welchem die Migranten in Mexiko arbeiten und medizinische Versorgung in Anspruch nehmen dürfen.

Der Bachelor

Fremdscham programmiert

Bitte, bitte aufhören: Die fünf peinlichsten Momente beim "Bachelor"

Von Luisa Schwebel
Migranten an der US-Grenze

Trump zieht im Streit um Verschärfung des Asylrechts vor den Supreme Court

Video

Tijuana: Hungerstreik soll Druck auf US-Regierung erhöhen

Von Mittelamerika in die USA – der stern hat die Karawane begleitet
stern-reportage

Flüchtlinge in Mittelamerika

Ihre Kinder verschwanden. Darum zogen sie los. Der stern hat sich unter die Migranten-"Karawane" gemischt

Von Jan Christoph Wiechmann

Video

Mexiko: Behörden erwarten rund 10.000 Flüchtlinge aus Mittelamerika

Migranten am US-Grenzzaun am Strand von Tijuana

Erste Migranten aus Mittelamerika erreichen Tijuana an US-Grenze

In Mannheim ist ein vierjähriger Junge zehn Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt.
+++ Ticker +++

News des Tages

Vierjähriger stürzt von Balkon zehn Meter in die Tiefe

Wahlkampfauftritt Trumps in Cleveland

US-Kongresswahlen stellen Weichen für Trumps zweite Amtshälfte

Donald Trump betreibt einen Angst-Wahlkampf vor den Midterms

US-Zwischenwahlen

Aggressiver Wahlkampf: Wie Donald Trump mit der Angst vor Migranten auf Stimmenfang geht

Barack Obama

Vor den Kongresswahlen

"Politische Show" - Obama wirft Trump Panikmache beim Thema Migration vor

Donald Trump im Weißen Haus

US-Wahlkampf

Trump will auf Flüchtlinge schießen lassen

US-Präsident Donald Trump hat nach den Briefbomben an seine politischen Gegner dazu aufgerufen, politische Gegner nicht mehr als moralisch fehlerbehaftet zu behandeln

Flüchtlingstreck

USA machen dicht: Trump schickt tausende Soldaten an Grenze und droht mit Zeltstädten

Mexikos Präsident Peña Nieto

Mexiko bietet Migranten aus Mittelamerika Unterstützung an

Costa Rica

Wenn Faultier-Babys ihre Eltern verlieren

Mexiko, Ciudad Hidalgo

Flucht aus Honduras

Steine fliegen, Kinder weinen: Endstation Hoffnung an Mexikos Grenze

Neymar Brasilien
WM 2018

WM kompakt Tag 4

Schweiz erkämpft ein Unentschieden gegen Brasilien

Donald Trump zählt Mexiko an - "oder ich werde ihren Goldesel stoppen"
Fragen und Antworten

Grenze zu Mexiko

Warum Trump das Militär (wirklich) einsetzt, obwohl es eigentlich keine Krise gibt

Tim Cahill

WM-Qualifikation

Australien empört sich über gesponserten Torjubel ihres Playoff-Helden

Demonstration am 11. September 2017 in Barcelona
Analyse

Referendum am 1. Oktober

Warum Katalonien so vehement die Unabhängigkeit fordert

Von Till Bartels
Trümmer in Mexiko-Stadt: Selbst in 700 Kilometer Entfernung zum Epizentrum stürzten Häuser ein.

Fünf Tote

Erdbeben der Stärke 8,4 erschüttert Mexiko - Tsunamiwarnung

Schwarze Sapote

Schwarze Sapote

Diese Frucht schmeckt nach Schokoladenpudding - und ist auch noch gesund

Von Katharina Frick
Zwei Hände halten den Fußabll-Weltpokal in die Höhe - Ab 2026 dürften 48 Teams bei der Fußball-WM spielen

Reaktionen aus aller Welt

Fußball-WM mit 48 Teams? "Das war lange überfällig"

Wilfredo, 14, wird von seiner Oma im Aufnahmelager abgeholt.

El Salvador

Die Flucht der Kinder

Von Jan Christoph Wiechmann