HOME

Caracas verurteilt «Wirtschaftskrieg» der USA

Caracas - Die venezolanische Regierung hat die jüngsten Maßnahmen der USA gegen Kuba, Nicaragua und Venezuela als «Wirtschaftskrieg» verurteilt. Die Ankündigung von US-Außenminister Mike Pompeo zu möglichen Klagen wegen Enteignungen in Kuba sei ein als «legales Instrument» verkleideter Rechtsbruch, heißt es in einer Mitteilung, die bei Twitter veröffentlicht wurde. Die US-Entscheidung verletze sowohl internationales Recht als auch die Charta der Vereinten Nationen.

USA erhöhen Druck auf Kuba, Venezuela und Nicaragua

Nicaraguas Regierung entlässt Häftlinge ins Hausarrest

Menschen auf der Straße feiern die Haftentlassungen

Nicaraguas Regierung entlässt 50 Oppositionelle aus der Haft

Zwei Menschen in weißen Overalls nähern sich einem bunten Zelt, das zwischen Felsen steht
+++ Ticker +++

News des Tages

Drei Verdächtige in Marokko nach Mord an Touristinnen festgenommen

Schlange stehen vor einem Lebensmittellladen in Venezuela

Ein Kontinent im Exodus

Lateinamerika ist auf der Flucht - und Europa hat diese Krise längst erreicht

Von Jannik Wilk
Passanten warten während der Geiselnahme in Köln
+++ Ticker +++

News des Tages

Geiselnahme: Täter bekannte sich zum IS - Polizei schließt Terror nicht aus

Ingo Werth

Mitgefühl

Seenotretter Ingo Werth: "Ich fühle mich für andere Menschen verantwortlich"

Demonstranten in Managua

Solidaritätskundgebung von Regierungsgegnern für Kirchenvertreter in Nicaragua

Protest in Managua

Nicaraguas Staatschef lehnt Rücktritt und Neuwahlen weiter ab

Regierungskritische Proteste in Managua

Hunderte demonstrieren gegen Nicaraguas Staatschef Ortega

Nicaraguas Staatschef Daniel Ortega

Nicaraguas Staatschef sieht "Satanisten", Bischöfe und die USA hinter Unruhen

CIDH-Exekutivsekretär Paulo Abrão

Interamerikanische Menschenrechtskommission tief besorgt über Lage in Nicaragua

Beerdigung eines Toten in Monimbó

Regierungseinheiten nehmen Rebellenhochburg in Nicaragua gewaltsam ein

Präsident Alvarado (l.) und Guterres in San José

Wegen schwerer Zusammenstöße in Nicaragua wächst diplomatischer Druck auf Ortega

Polizisten in Masaya

Aktivisten: Erneut zehn Tote bei Auseinandersetzungen in Nicaragua

Polizisten in Masaya

Zwei Tote bei Angriff auf in Kirche verschanzte Studenten in Nicaragua

Demonstranten mit nicaraguanischen Flaggen in der Hauptstadt Managua

Erneut mehrere Tote bei Protesten in Nicaragua

Demonstranten in Managua

Erneut Tote und Verletzte bei Demonstrationen in Nicaragua

Proteste in der Hauptstadt Managua am Sonntag

Neuer Vermittlungsversuch der Kirche in Nicaragua gescheitert

Ein Demonstrant schießt in Masaya auf die Polizei

Erneut Tote bei Massenprotesten in Nicaragua

Studentenprotest am Freitag in Managua

Studentenführer stellen Nicaraguas Staatschef Ortega Bedingungen für Dialog

Menschen demonstrieren in Nicaraguas Hauptstadt Managua

Gewaltsame Proteste

Zehntausende Menschen demonstrieren gegen Nicaraguas Regierung

Proteste in Nicaragua

Nicaraguas Präsident Ortega zieht umstrittene Rentenreform zurück