HOME

Zweite Liga: 1860 feuert Trainer Kurz

Lange haben sich die Verantwortlichen bei Fußball-Zweitligist 1860 München die sportliche Misere ihrer Mannschaft tatenlos angeschaut, nach der 1:4-Niederlage in Duisburg haben sie reagiert: Trainer Marco Kurz muss gehen.

Fußball-Zweitligist 1860 München hat Cheftrainer Marco Kurz mit sofortiger Wirkung beurlaubt. In einem persönlichen Gespräch seien dem 39-jährigen Fußballlehrer die Beweggründe mitgeteilt worden, teilte der Verein am Dienstag mit. "Das war eine Entscheidung, die mir nicht leicht gefallen ist", erklärte Sportdirektor Miroslav Stevic.

Kurz hatte im März 2007 als Nachfolger des Österreichers Walter Schachner die "Löwen" übernommen. Bis auf Weiteres wird Co-Trainer Uwe Wolf das Training der Profis leiten. Die Beurlaubung von Kurz ist der fünfte Trainerwechsel in der laufenden Zweitliga-Saison.

1860 München wird regelmäßig als Aufstiegskandidat gehandelt, kommt in der Zweiten Liga über Mittelmaß aber nicht hinaus. Momentan belegen die Löwen einen enttäuschenden zwölften Tabellenplatz, nur sechs Punkte von einem Abstiegsrang entfernt. In der vergangenen Saison wurden 1860 Elfter.

Die Erfahrungen mit Trainerwechseln sind in der Zweiten Liga in dieser Spielzeit allerdings nicht rundherum positiv. So sackte Hansa Rostock nach dem Wechsel des Chefcoachs ab und belegt unter Dieter Eilts, der Frank Pagelsdorf nachfolgte, derzeit den vorletzten Platz. Unter seinem Vorgänger rangierte der Erstligaabsteiger noch im Mittelfeld.

DPA/ben / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity