VG-Wort Pixel

EM 2021 Ungarns Bundesliga-Star Willi Orbán würde sich über Regenbogenfarben freuen

Nach Verbot von Regenbogen-Beleuchtung: Wirklich so proud? Wie ein alter Tweet der Uefa um die Ohren fliegt
Sehen Sie im Video: Wirklich so proud? Wie ein alter Tweet der Uefa um die Ohren fliegt




Die Uefa hat es untersagt, die Münchner Arena beim EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben erstrahlen zu lassen.


Ein alter Tweet fliegt der Europäische Fußball-Union nun um die Ohren.


[Übersetzung Tweet]
"Korrigierte Version: Liebe Fans, leider sind uns LGBTQ+-Rechte doch egal. Wir haben das nur gepostet, damit es so aussieht. Deshalb schikanieren wir jetzt auch Deutschland, weil sie die Regenbogen-Farben benutzen. Das ist unser Spiel. Wir machen die Regeln und die Welt hat uns zu folgen."


Für Befremden, im aktuellen Kontext, sorgt die Antwort eines Uefa-Mitarbeiters unter dem Tweet.


[Übersetzung Tweet]
"Wer sagt, dass es nicht so ist? Wo ist der Punkt, das zu posten?"


[Übersetzung Tweet]
"… leider gibt es immer noch viele Leute, und viele in der LGBTQ-Community, die sich nicht willkommen oder inkludiert im Fußball fühlen. Wir denken, dass es wichtig ist, sie daran zu erinnern, dass sie es sind."
Twitter-User Michael Dawnkiller hat da noch einen Ratschlag für die Stadionbetreiber in München.
Mehr
Wäre eine Münchner EM-Arena in Regenbogenfarben ein Affront gegen Ungarn? Willi Orbán, ungarischer Verteidiger in Diensten von RB Leipzig, will davon nichts wissen. Im Gegenteil.

Der ungarische Nationalspieler Willi Orban würde die Münchner EM-Arena beim Aufeinandertreffen der Ungarn mit Deutschland am Mittwoch (21 Uhr/live im ZDF, auf Magenta TV und im stern-Ticker) gerne in Regenbogenfarben sehen. Der Bundesligaprofi von RB Leipzig hat nach eigener Aussage von der Diskussion aus den Medien erfahren. "Mir persönlich würde es gefallen, wenn es bunt wäre", sagte der 28 Jahre alte Verteidiger am Montag.

Mit den Leipzigern habe er in der 2. Bundesliga gegen den TSV 1860 München in einem blau erleuchteten Stadion gespielt, in der Bundesliga gegen den FC Bayern in einem rot erleuchteten. "Ich würde mich freuen, wenn die Lampen bunt leuchten würden."

Regenbogenfarben: Warten auf die Uefa-Antwort

Der Münchner Stadtrat hatte fraktionsübergreifend gefordert, die EM-Arena für das Spiel Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben leuchten zu lassen. Die Regenbogenfarben stehen weltweit für Toleranz und sexuelle sowie geschlechtliche Vielfalt. Die ungarische Regierung hatte zuletzt ein Gesetz erlassen, dass diesem Grund widerspricht. Eine Antwort der Europäischen Fußball-Union Uefa, die für die Dauer der EM das Hausrecht hat, stand zunächst aus.

Ungarns Nationalverteidiger Willi Orban sitzt am Mikrofon
Würde sich über eine EM-Arnea in Regenbogenfarben freuen: der ungarische Nationalverteidiger Willi Orban von RB Leipzig.
© Robert Michael / DPA

Für Orban ist das EM-Gruppenfinale gegen Deutschland ein "spezielles Spiel". Der 28 Jahre alte Innenverteidiger von RB Leipzig ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Es sei auch "speziell, weil es für uns um unheimlich viel geht", sagte Orban am Montag weiter. Nur mit einem Sieg könnte der Co-Gastgeber im Turnier bleiben und die K.o.-Runde erreichen. Ungarn ist am Mittwoch klarer Außenseiter, die Bilanz ist aber fast ausgeglichen. 12 Siegen der Magyaren stehen 13 des DFB Teams gegenüber; bei zehn Unentschieden. Legendär ist natürlich das WM-Finale 1954, das Deutschland sensationell gegen die damals als weltbeste Mannschaft geltenden Ungarn mit 3:2 gewann – bekannt als das "Wunder von Bern".

dho DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker