HOME

Stern Logo Athen 2004

Vorschau Mittwoch: Last Exit Ullrich

Radstar Jan Ullrich ist heute in Athen großer Favorit auf die Goldmedaille im Zeitfahren. Auf dem 48 km langen Kurs will der 30-Jährige sich für den enttäuschenden 19. Platz vom Samstag im Straßenrennen rehabilitieren.

Gute Medaillenchancen haben auch die Kanuten Jennifer Bongardt im Kajak-Einer und Stefan Pfannmöller im Canadier-Einer. Ein besonderes Erlebnis steht den Kugelstoßern bevor. Im Hain von Olympia kämpfen sie im Ursprungsort der Spiele um Medaillen. Die deutschen Astrid Kumbernuss und Ralf Bartels haben allerdings kaum Aussicht auf Edelmetall. Insgesamt werden heute 21 Goldmedaillen vergeben.

Angenehme 31 Grad in Athen

Die Temperatur in der Olympia-Stadt Athen wird am Mittwoch zwischen 20 und 31 Grad Celsius schwanken. Bei Sonnenschein können die Ruderer wieder in ruhigen Gewässern ihre Wettkämpfe austragen. Die Winde im Raum der Regatta-Anlage bei Schinias wehen schwach bis mäßig.

Deutsche Medaillenchancen

Judo: Der Leipzigerin Annett Böhm gelang im Vorjahr bei den Weltmeisterschaften als Dritte im Mittelgewicht (bis 70 kg) der Durchbruch in die Weltspitze. Sie gilt wie Olympiasiegerin Yvonne Bönisch als hervorragende Technikerin.

Kanu

(2 Entscheidungen): Mit dem Sieg in der Qualifikation hat sich Vize-Weltmeisterin Jennifer Bongardt (Köln) selbst unter Druck gesetzt. In der Kajak-Konkurrenz kann auch die Weltcup-Zweite Mandy Planert (Leipzig) in den Kampf um Edelmetall eingreifen. Stefan Pfannmöller ist Medaillenkandidat im Canadier-Einer.

Pferdesport

(2 Entscheidungen): Den Vielseitigkeitsreitern winken zwei Medaillen. Das Team liegt vor dem abschließenden Springen ebenso auf Platz zwei wie Bettina Hoy in der Einzelwertung. Als Sechste darf sich auch noch Ingrid Klimke Chancen ausrechnen.

Radsport

(2 Entscheidungen): Mit Jan Ullrich (Scherzingen/Schweiz) und Judith Arndt (Leipzig) haben die Radsportler zwei Medaillen- Aspiranten im Zeitfahren. Ullrich ist Topfavorit auf Gold. Zumal zwei große Zeitfahrer fehlen: Lance Armstrong macht Urlaub in Texas, der Schotte David Millar ist wegen Dopings gesperrt.

Schießen

(2 Entscheidungen): Munkbayar Dorjsuren (Moosach) und Susanne Kiermayer (Kirchberg) wollen ihre zweite und letzte Chance nutzen. Die gebürtige Mongolin startet mit der Sportpistole als aktuelle Weltmeisterin. Die Bundeswehr-Sportsoldatin aus dem Bayerischen Wald war im Doppeltrap vor acht Jahren Olympia-Zweite.

Schwimmen

(4 Entscheidungen): Cheftrainer Ralf Beckmann rechnet mit einer Verbesserung des exakt 17 Jahre alten Weltrekords über 4 x 200 m Freistil und traut dies auch der Staffel um Franziska van Almsick zu. 1996 war Deutschland in Atlanta Zweiter, vor vier Jahren in Sydney Dritter.

Wissenscommunity