HOME

Basketball in der NBA: Nowitzki siegt zum Abschluss - Portland wartet

Trotz eines 121:89-Kantersieges gegen New Orleans und 32 Punkten ihres Superstars Dirk Nowitzki gehen die Dallas Mavericks nur als Nummer drei der Western Conference in die Playoffs. Dort kommt es nun zum Duell mit den Portland Trail Blazers. Nowitzki freut sich auf die "spannendste Zeit des Jahres".

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben die Hauptrunde in der NBA zum zehnten Mal in Serie mit mehr als 50 Siegen abgeschlossen. Trotz dieser eindrucksvollen Bilanz hat die "Mavs" in den am Wochenende beginnenden Playoffs niemand als Titelkandidat auf der Rechnung. Nowitzki traut seinem Club dennoch den großen Wurf in der Nordamerika-Liga zu. "Wir sind ein erfahrenes Team und haben aus der Vergangenheit gelernt", sagte Deutschlands Basketball-Superstar im Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. Nach 82 Hauptrundenspielen ist der Würzburger froh, dass es jetzt gegen Portland endlich ernst wird: "Das ist die spannendste Zeit im Jahr."

Zum Vorrundenabschluss haben die "Mavs" Platz zwei in der West-Hälfte verpasst. Dallas gewann dank 32 Punkten von Nowitzki daheim zwar souverän mit 121:89 gegen die New Orleans Hornets. Der direkte Rivale Los Angeles Lakers zog anschließend jedoch wieder vorbei. Der Meister zitterte sich nach Verlängerung zu einem 116:108 bei den Sacramento Kings und schob sich vor die punktgleichen Mavericks. Gegen die unberechenbaren Portland Trail Blazers heißt es jetzt für Dallas in den Playoffs von Beginn an hellwach zu sein.

kbe/DPA

Wissenscommunity