VG-Wort Pixel

Golf US PGA-Tour - Brian Harman mit Platzrekord bei der Honda Classic


Rory McIlroy ist weiter auf Kurs, den Golfthron von Luke Donald zu übernehmen. Die Runde des Tages gelang aber einem Neuling: Brian Harman pulverisierte den Platzrekord auf dem PGA National Course.

Drei Birdies auf den letzten fünf Löchern geben Rory McIlroy weiter die Chance, sich Platz eins der Golf-Weltrangliste zu erorbern. Nach dem zweiten Tag bei der Honda Classic auf dem PGA National Course in Palm Beach Gardens liegt McIlroy zusammen mit Dicky Pride auf dem geteilten dritten Platz mit einem Schlag Rückstand auf das Führungsduo Justin Rose und Tom Gillis.

Für Gillis, der sechs unter Par spielte (sechs Birdies), ist es die erste Führung bei einem Turnier auf der PGA-Tour. Rose gelang auf dem Par-70-Kurs wie am Vortag eine 66er Runde. Dabei hätte es für Rose noch besser laufen können: auf der Backnine gestartet, gelangen ihm sechs Birdies, doch dann handelte sich der Engländer noch zwei Bogeys auf den Löchern sechs und sieben ein. “Man kann hier nicht 36 Löcher spielen und ohne Schäden davonkommen“, sagte Rose danach auf pgatour.com.

McIlroy bleibt im Rennen um den Golf-Thron

Andersherum lief es für McIlroy, der mit einem Sieg bei den Honda Classic Luke Donald an der Spitze der Weltrangliste ablösen kann, Donald ist auf dem PGA National nicht am Start. Nach einem Birdie an der drei spielte der Nordire neun Pars am Stück und musste dann ein Bogey an Loch 13 auf seiner Scorecard notieren.

McIlroy antwortete mit zwei Birdies am Stück und auch zum Abschluss an der 18 gelang ihm ein weiteres, so dass er mit drei unter für den Tag und sieben unter insgesamt dem Spitzenduo im Nacken sitzt. „“Es ist noch eine Menge Golf zu spielen – 36 Löcher“, so McIlroy auf pgatour.com. “Ich muss einfach weiter machen, die Fairways treffen, mir gute Möglichkeiten erarbeiten und einige dieser nutzen. Man muss hier nicht allzu viele Birdies schaffen.“

Der Führende des ersten Tages, Davis Love III beendete Tag zwei mit einer 72, zwei Schläge über Par, und liegt auf dem geteilten elften Rang. Love III hatte wie Gillis an Tag eins eine 64er-Runde gespielt und damit den Platzrekord eingestellt. Der wurde an Tag zwei von Brian Harman pulverisiert.

Harman mit Platzrekord

Der Rookie spielte eine 61 und katapultierte sich mit neun unter auf den geteilten fünften Rang. Zwei Birdies zum Auftakt ließ er ein Eagle an der drei folgen. Sechs weitere Birdies und als kleiner Makel ein Bogey an der zwölf standen für Harman am Ende zu Buche. “Das war einer dieser verrückten Tage wo alles zusammenkommt“, meinte Harman. „“Ich hatte einen Superstart und hab das Gaspedal einfach weíter durchgetreten. Es war phantastisch!“

Für Tiger Woods endete der Tag versöhnlich. Nach drei Birdies, einem Bogey und einem Doppel-Bogey gelangen Woods auf den letzten beiden Löchern seiner Runde noch zwei Birdies, so dass er eins unter liegt und den Cut problemlos schaffte. Woods ist mit 139 Schlägen geteilter 31. liegt aber schon sieben Schläge hinter dem Spitzenduo. Der Cutlag bei 141 und war der niedrigste seit die Honda Classic vor fünf Jahren auf den PGA National Course umgezogen sind.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker