HOME

Golf-Weltrangliste: MacIlroy nach British-Open-Sieg Nummer zwei der Welt

Publikumsliebling Rory MacIlroy hat die British Open gewonnen - und rückt in der Weltrangliste vor. Für Martin Kaymer verlief das Turnier enttäuschend. Seinen Ranglisten-Platz kann er dennoch halten.

Rory McIlroy triumphierte bei den British Open

Rory McIlroy triumphierte bei den British Open

Rory McIlroy ist nach dem Sieg bei der British Open in Hoylake die neue Nummer zwei der Golf-Welt. Der 25-jährige Nordire verbesserte sich um sechs Plätze. Das geht aus der am Montag veröffentlichten Rangliste hervor. Spitzenreiter bleibt weiter der Australier Adam Scott. Rang drei behält der Schwede Henrik Stenson. Tiger Woods rutschte um zwei Plätze auf Rang neun ab. Der US-Star war im Laufe seiner Karriere mit Unterbrechungen 683 Wochen die Nummer eins der Welt.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer, der am Wochenende die British Open auf dem enttäuschenden 70. Rang beendet hatte, wird in der Rangliste weiter auf dem zwölften Platz geführt. Der US-Open-Sieger hatte als zweiter Deutscher nach Bernhard Langer das Ranking von Februar bis April 2011 acht Wochen lang angeführt. Golf-Routinier Langer war im April 1986 für drei Wochen die Nummer eins der erstmals veröffentlichten Golf-Welt gewesen.

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity