HOME

Unfassbarer Irrtum: Irres NBA-Finale: LeBron James tobt - Cleveland verliert, weil Spieler nicht weiß, wie's steht

Was für ein unfassbarer Blackout: Sekunden vor Schluss des ersten NBA-Finales muss Clevelands J.R. Smith den Ball nur noch zum Sieg im Korb versenken. Stattdessen verdribbelt er den Sieg, weil er nicht weiß, wie es steht.

NBA-Finale: LeBron James kann nicht glauben, dass sein Cleveland-Mitspieler den Sieg verdaddelt

LeBron James kann es nicht glauben: Sein Teamkollege J.R. Smith bei den Cleveland Cavs verdribbelt den Sieg im ersten NBA-Finale, weil er nicht weiß, wie es steht.

DPA

Die Cleveland Cavaliers haben nach einem kuriosen Blackout den greifbaren Sieg im ersten Spiel der -Finalserie verschenkt. In einer hart umkämpften Partie konnte sich der Titelverteidiger Golden State Warriors mit 124:114 (56:56, 107:107) nach Verlängerung gegen den Vizemeister der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA durchsetzen. Ein Fehler von Clevelands J.R. Smith brachte die Cavs kurz vor Ende der regulären Spielzeit im Auftaktspiel am Donnerstag (Ortszeit) um den sicheren Erfolg.

Selbst 51 Punkte von Superstar reichten den Cavs somit nicht zum Auftakterfolg. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte das Team die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. George Hill verpatzte 4,7 Sekunden vor Schluss den zweiten von zwei Freiwürfen, der die Gäste mit 108:107 in Führung gebracht hätte.

Cleveland-Coach: "Er dachte, es wäre vorbei"

Teamkollege J.R. Smith sicherte sich zwar den Rebound und gab seinem Team damit eine weitere Chance, zu punkten. Anstatt den Ball in den Korb zu werfen, dribbelte er jedoch in Richtung Mittellinie. "Er dachte, wir seien mit einem Punkt in Führung", erklärte Cavs-Trainer Tyronn Lue das Missgeschick seines Spielers. "Er dachte, es wäre vorbei". Als Smith seinen Irrtum bemerkte, war es zu spät. 

In der Verlängerung übernahmen dann die Gastgeber die Kontrolle.
Golden State erzielte neun Punkte in Serie und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Die Warriors konnten sich auf ihr Star-Trio verlassen. (29 Punkte), Kevin Durant (26) und Klay Thompson (24) erzielten zusammen 79 Punkte. "Es war ein verrücktes Spiel", sagte Curry, der mit den Warriors den dritten Titel in vier Jahren holen will. "Alles, was am Ende zählt, ist der Sieg".

Anwesen bei Los Angeles: So sieht die 23-Millionen-Dollar-Villa von LeBron James aus


LeBron James erzielt sagenhafte 51 Punkte - vergebens

Bei den Gästen lieferte Superstar LeBron James eine weitere Galavorstellung ab. Der 33-Jährige erzielte 51 Punkte. Nur vier Spieler in der Geschichte der NBA konnten mehr Punkte in einem Finalspiel verbuchen. Zusätzlich kam er auf acht Assists und holte acht Rebounds. "Großartiges Spiel. LeBron ist unglaublich", schrieb Deutschlands Superstar Dirk Nowitzki auf Twitter. Kevin Love kam auf 21 Punkte und 13 Rebounds. 

Durch den Heimerfolg liegen die Warriors in der Finalserie mit 1:0 in Führung. Das zweite Spiel findet am Sonntag ebenfalls im kalifornischen Oakland statt. Eine Rangelei zwischen Clevelands und Draymond Green von den Warriors kurz vor dem Ende der Partie könnte in den kommenden Tagen noch Folgen haben. 

dho / DPA

Wissenscommunity