HOME

NBA: Dallas verliert Testspiel bei Nowitzkis Saison-Debüt

Auf Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks wartet vier Tage vor dem NBA-Auftaktspiel gegen Miami Heat noch eine Menge Arbeit. Der Deutsche kassierte mit den Mavs bei seinem ersten Testspieleinsatz in der Preseason eine Niederlage gegen Oklahoma City Thunder.

Dirk Nowitzki wirkte bei seinem ersten Testspieleinsatz für die Dallas Mavericks noch ein wenig eingerostet und verlor mit seiner Mannschaft mit 83:87 gegen Oklahoma City Thunder.

Schon beim ersten Preseason-Game für die am 25. Dezember beginnende NBA-Saison hatten die Mavs gegen Oklahoma vor drei Tagen mit 92:106 den Kürzeren gezogen, da spielte Nowitzki allerdings noch nicht mit. Bei seinem ersten Einsatz kam der Deutsche in knapp 23 Minuten Spielzeit auf sechs Punkte, er traf lediglich zwei von zehn Würfen aus dem Feld.

Neben Nowitzki absolvierte auch Jason Kidd seine ersten Spielminuten für die Mavericks, war mit drei Assists und drei Punkten aber auch noch nicht ganz auf der Höhe. Jerome Randle war mit 17 Punkten bester Schütze der Mavericks.

Nowitzki: ''Wir brauchen noch eine Weile" 

Für Oklahoma kam James Harden auf 13 Zähler, Superstar Kevin Durant markierte zehn Punkte. All zu große Bedeutung wollte aber niemand diesem Testspiel beimessen. "Nach dem kurzen Trainingscamp brauchen wir ganz sicher eine Weile. Wir haben noch kein Spiel mit dem kompletten Team absolviert, da Jason Kidd und ich in der ersten Partie noch pausiert haben. Dann waren heute auch noch ein paar Jungs krank“, erklärte Nowitzki bei dallasnews.com.

So fehlte in Oklahoma auch Neuzugang Delonte West. Mit dabei war hingegen Lamar Odom, der von den Los Angeles Lakers zu den Texanern gewechselt war, doch auch er erreichte mit acht Zählern längst noch nicht seine Normalform.

Lakers-Star Bryant ist etwas angeschlagen 

Am Vortag kam es in Los Angeles zum mit Spannung erwarteten ersten Spiel von Superstar Chris Paul für sein neues Team, die Los Angeles Clippers. Gegner war der Lokalrivale Los Angeles Lakers, der Paul ebenfalls gerne verpflichtet hätte, jedoch am Veto der NBA-Verantwortlichen scheiterte.

Die Clippers entschieden das Match 114:95, Paul kam auf 17 Punkte, neun Assists und sieben Rebounds. Auf der anderen Seite war Kobe Bryant mit 22 Punkten bester Schütze, allerdings trug er eine kleine Blessur davon. Bryant soll aber trotz eines verstauchten Handgelenks im zweiten Duell beider Mannschaften auflaufen.

Rose verlängert angeblich in Chicago 

Derweil berichtet ESPN unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle, dass Derrick Rose und die Chicago Bulls sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt haben. Der Point Guard soll für die nächsten fünf Jahre 94,8 Millionen Dollar bekommen. Bestätigt ist bereits der neue Kontrakt von Arron Afflalo bei den Denver Nuggets. Der Shooting Guard bleibt fünf weitere Jahre bei seinem Team und kassiert dafür 43 Millionen Dollar.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity