NBA Nowitzki macht das Dutzend voll


Die Dallas Mavericks bleiben auf Erfolgskurs: Dirk Nowitzki und sein Team haben in der NBA gegen die Minnesota Timberwolves den zwölften Sieg in Folge eingefahren - trotz personeller Probleme.

Trotz personeller Probleme haben die Dallas Mavericks auch ihr zwölftes Spiel in Serie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewonnen. Beim 125:112 bei den Minnesota Timberwolves fehlten den Texanern neben dem im Gesicht verletzten Jason Terry auch die beiden einzigen nominellen Center Erick Dampier (Finger-OP) und Brendan Haywood (Rückenprobleme). Zudem vertrat sich im Schlussviertel noch Guard Jose Barea seinen linken Knöchel.

Dirk Nowitzki musste sich seinerseits nach zwei frühen Fouls erst zum vierten Mal in der laufenden Saison mit weniger als 30 Minuten Spielzeit begnügen, kam aber trotzdem auf 24 Punkte. In die Bresche sprang Shawn Marion, der sein Team mit 29 Zählern und 14 Rebounds anführte. Seine Saisonbestmarke hatte zuvor bei 18 Punkten gelegen.

Zu Beginn des Spiels bereiteten die "T-Wolves" (14 Siege, 50 Niederlagen) den Gästen große Probleme und zogen rasch auf 19:9 davon, 15 unbeantwortete Punkte machten daraus aber bis kurz vor Ende des ersten Viertels eine 32:23-Führung der "Mavs". Der Vereinsrekord der "Mavs" steht seit 2007 bei 17 Siegen hintereinander. In der Western Conference bleibt Dallas mit 44 Siegen bei 21 Niederlagen Zweiter hinter Titelverteidiger Los Angeles Lakers (46:18). Ihre letzte Niederlage hatten die Texaner am 16. Februar kassiert.

SID/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker