HOME

OLYMPIA: Raab in Gefahr - kein Aufenthaltsrecht?

Mit einer Einbürgerung in Moldawien verlöre Stefab Raab automatisch seine deutsche Staatsbürgerschaft und würde künftig mit wie ein Ausländer in der Bundesrepublik behandelt.

Stefan Raabs Olympia-Ambitionen könnten für ihn ernste Folgen haben. Mit einer Einbürgerung in Moldawien verlöre Raab automatisch seine deutsche Staatsbürgerschaft und würde künftig mit allen Konsequenzen wie ein Ausländer in der Bundesrepublik behandelt, betonten die CDU-Rechtsexperten Rupert Scholz und Norbert Geis in der »Bild am Sonntag«. Der 35-Jährige will sich als Langläufer im Team der Moldau-Republik für die Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City qualifizieren.

Kommission tagt über Einbürgerung

Zwar hatte Moldawien den bereits ausgestellten Pass Raabs am Freitag für ungültig erklärt. Doch soll heute oder morgen eine Kommission endgültig klären, ob der TV-Star wie von ihm beantragt ohne Befristung eingebürgert wird. In diesem Fall würde er nach dem Staatsangehörigkeitsrecht sofort seine deutsche Nationalität verlieren, wie Scholz in der »Bild am Sonntag« betont. »Hat er eine andere Nationalität angenommen, kann er nicht mehr Deutscher sein. «as geschieht automatisch», sagte der Staatsrechtsexperte.

Staatsbürgerrecht keine Juxnummer

Die Konsequenzen könnten für den Spaßvogel verheerend sein: Wenn Raab Moldawier werde, müsse er wie ein Ausländer behandelt werden, sagte der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Geis: »Er braucht eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung. Das wird schwierig. Als nicht EU-Bürger muss er gute Gründe vorweisen.« Würde sich Raab dann auch noch etwas Strafbares zu Schulden kommen lassen, müsste er sogar mit einer Abschiebung rechnen. »Für den Laien mag das lächerlich klingen, aber das Staatsbürgerrecht darf nicht zur Juxnummer verkommen«, sagte Scholz.

Olympischer Ruhm

Unterdessen bereitet sich Raab trotz des Wirbels weiter auf seine Qualifikation vor. In der »Bild«-Zeitung bekräftigte er: »Im Februar 2002 möchte ich in Salt Lake City in der Loipe stehen und olympischen Ruhm im Langlauf erringen.«

Im vergangenen Jahr hatte der Spaß-Entertainer schon einmal an einem internationalen Wettbewerb teilgenommen: Beim Schlagerwettbewerb »Grand Prix d'Eurovision de la Chanson« belegte er mit seinem Erfolgssong »Wadde hadde dudde da« den fünften Platz. Auch sportlich riskierte Raab schon öfters eine dicke Lippe: Von Boxweltmeisterin Regina Halmich ließ er sich in einem Show-Kampf die Nase zertrümmern, in seiner Sendung »TV total« begibt er sich regelmäßig als »Raab in Gefahr«, etwa als Stabhochspringer.

Wissenscommunity