HOME

Football-Spieler Ryan Russell: Erster Profisportler in den USA outet sich als bisexuell

Football-Spieler Ryan Russell hat sich in einem Essay zu seiner Bisexualität bekannt. Bisher habe er Angst gehabt, damit seine Karriere zu ruinieren, gab der ehemalige NFL-Profi zu.

Ryan Russell mit Freund auf Instagram

Ryan Russell (r.) mit seinem Freund auf Instagram

Sportler in den großen Sportarten American Football, Basketball, Baseball oder Eishockey sind in den USA Stars, die auch mit ihrem Privatleben in der Öffentlichkeit stehen. Doch die sexuelle Orientierung ist dabei kein Thema – zumindest nicht, wenn die Spieler nicht heterosexuell sind. Der Football-Spieler Ryan Russell hat das Tabu nun gebrochen: Er hat sich öffentlich als bisexuell geoutet. 

In einem langen Essay auf der Online-Seite des Sportsenders ESPN erklärte sich Russell. "Meine Wahrheit ist, dass ich ein talentierter Football-Spieler bin, ein guter Autor, ein liebender Sohn, ein frecher Bruder, ein fürsorglicher Freund, ein treuer Liebhaber und ein bisexueller Mann", schreibt der 27-Jährige. Damit ist er, wie die "New York Times" schreibt, der erste Sportler aus den großen US-Profiligen – der MLB im Baseball, der NBA im Basketball, der NHL im Eishockey und der NFL im Football –, der sich zu seiner Bisexualität bekennt.

Bisexueller Footballer Ryan Russell: "Ich glaube, die NFL ist bereit"

Russell spielte zuletzt für die Tampa Bay Buccaneers und ist derzeit als Free Agent auf der Suche nach einem neuen Team. Er habe Angst gehabt, dass ein Coming-Out ihn seine Karriere hätten kosten können, sagte der Defense-Spieler. Jetzt aber wolle er, dass das nächste Team, für das er spielt, ihn "dafür wertschätzt, was ich tue und wer ich wirklich bin". "Heute habe ich zwei Ziele: in die NFL zurückzukehren und mein Leben offen zu leben", schreibt Russell.

"Es fühlt sich viel besser an, als sich zu verstecken und es zurückzuhalten. Damit unterdrückt man sich selbst", sagte Russell der "New York Times". "Ich glaube, die NFL ist bereit, einen offenen LGBTQ-Spieler zu akzeptieren." Von vielen ehemaligen Teamkollegen habe er nach seinem Outing ermutigende Nachrichten erhalten. Seinen Brief an die Öffentlichkeit beendete er mit den Worten: "Was auch immer ich vor diesem Brief für euch war, ich bin es immer noch. Wir kennen uns jetzt nur ein bisschen besser." Auf Instagram stellte Russell anschließend auch gleich seinen Freund vor. 

Bisher hat sich in der Geschichte der NFL nur ein Spieler zu seiner LGBTQ-Identität bekannt: Der Football-Spieler Michael Sam gab 2014 bekannt, dass er homosexuell sei.

Quellen: ESPN / "New York Times" / Ryan Russell auf Instagram

epp

Wissenscommunity