HOME

Schock für die Tennis-Welt: Britische Spielerin stirbt an Leberkrebs

Vor zwei Monaten erhielt Elena Baltacha die Diagnose Leberkrebs. Nun ist die Britin gestorben. Die Tennis-Welt reagiert betroffen - auch deutsche Spielerinnen nehmen Anteil an Baltachas Tod.

Die frühere britische Tennisspielerin Elena Baltacha ist im Alter von 30 Jahren gestorben. Die in Kiew geborene Sportlerin erlag nach Angaben der Spielerinnen-Organisation WTA am Sonntag einem Krebsleiden. Baltacha hatte 2012 für das britische Team am olympischen Tennis-Turnier in London teilgenommen. Ihre beste Platzierung in der Weltrangliste war 2010 der 49. Rang.

Im November war Baltacha als aktive Profispielerin zurückgetreten. Damals sagte sie: "Der Profisport hat 16 Jahre an meinem Körper gezehrt. Dem muss ich nun Tribut zollen. Ich hatte so großartige Erfahrungen durchs Tennis - mit einigen Höhen und tiefen Tiefen. Ich würde nichts davon ändern wollen."

Nur wenige Wochen nach der Heirat mit ihrem langjährigen Coach Nino Severino erhielt sie dann im Januar dieses Jahres die Diagnose Leberkrebs. Baltacha sagte: "Ich werde mich einer Behandlung unterziehen und mit allem, was ich habe, gegen die Krankheit vorgehen."

Tenniswelt reagiert geschockt

In der Tennis-Welt hat der Tod von Elena Baltach für große Bestürzung und Anteilnahme gesorgt. Auch deutsche Profispielerinnen wie Angelique Kerber, Sabine Lisicki oder Andrea Petkovic meldeten sich via Twitter.

feh/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity