HOME

Handball-EM: Kretzschmar: "Kein Misserfolg, wenn wir Vierter werden"

Die Handball-EM geht ins Halbfinale - und Deutschland ist dabei. Die Spieler sind heiß auf eine Medaille. Doch Handball-Legende Stefan Kretzschmar zufolge ist es keineswegs eine Tragödie, sollten die Deutschen den vierten Platz belegen.

Stefan Kretzschmar, ehemaliger Handball-Star: "Man muss es realistisch einschätzen"

Stefan Kretzschmar, ehemaliger Handball-Star: "Man muss es realistisch einschätzen"

Der ehemalige Handball-Star Stefan Kretzschmar würde es nicht als Rückschlag werten, sollte die deutsche Mannschaft bei der EM letztlich doch ohne Medaille bleiben. "Natürlich kann Deutschland auch die letzten beiden Spiele verlieren. Wer hätte überhaupt gedacht, dass wir ins Halbfinale kommen? Man muss es realistisch einschätzen. Es ist kein Misserfolg, wenn wir am Ende Vierter werden", schrieb Kretzschmar in seiner Kolumne für das Internetportal Sport1.de

Die deutsche Mannschaft tritt am heutigen Freitag um 18.30 Uhr in Krakau gegen Norwegen an. Beide Teams zogen überraschend in die Vorschlussrunde bei den Titelkämpfen in Polen ein. Für das deutsche Team ist es das erste Halbfinale bei einem großen Turnier seit der EM 2008.

"Viele spielen ihr erstes Turnier. Wenn du so einen Meilenstein ganz früh in deiner handballerischen Karriere setzt, dann ist das natürlich Wahnsinn", meinte Kretzschmar. Der 42 Jahre alte Ex-Nationalspieler holte in seiner eigenen Karriere Olympia- und EM-Silber. 

Norweger setzen auf "knallharte Verteidigung"

Die Norweger bauen im Kampf um das Endspiel gegen die Deutschen auf eine "knallharte Verteidigung". Das kündigte Bundesliga-Legionär Joakim Hykkerud vom TSV Hannover Burgdorf an.

"Sie sind ein bisschen wie wir", sagte der Kreisläufer über den Halfinal-Kontrahenten: "Sie haben sich in der Meisterschaft hochgespielt. Sie sind körperlich knallhart, und ein bisschen schmutzig." Das deutsche Spiel sei aber mehr von den einzelnen Stars abhängig als das norwegische, meinte Hykkerud. 

Die DHB-Auswahl zu schlagen, sei "eine gewaltige Aufgabe", räumte Norwegens Trainer Christian Berge ein. 

Deutsche Handballer planen Feier in Berlin

Die deutschen Handballer träumen bereits von einer Medaille. "Wir sind heiß auf mehr. Jeder will eine Medaille", erklärte Rechtsaußen Tobias Reichmann und gab damit das Ziel auch seiner Mitspieler wieder

Im Fall eines Medaillengewinns will die deutsche Handball-Nationalmannschaft in Berlin feiern. Nach Angaben von DHB-Vize Bob Hanning wird es am Montag in der Hauptstadt einen großen Empfang geben, sollte die Auswahl von Bundestrainer Dagur Sigurdsson den Titel gewinnen oder zumindest das Endspiel erreichen.

Holt das Team des Deutschen Handballbundes Bronze, würde die Feier kleiner ausfallen und soll am Flughafen stattfinden. Genaue Details müssen noch geklärt werden. 


kis / DPA

Wissenscommunity