HOME

Tennis: Haas siegt im deutschen Finale

Ein deutsch-deutsches Tennis-Endspiel gab es schon lange nicht mehr: Beim ATP-Turnier in Los Angeles setze sich Tommy Haas gegen seinen Daviscup-Kollegen Nicolas Kiefer mit 7:6, 6:4 durch.

Tennisprofi Thomas Haas hat in der Nacht zum Montag in Los Angeles das mit 380 000 Dollar dotierte Hartplatz- Turnier gegen seinen Landsmann Nicolas Kiefer gewonnen. Der Hamburger setzte sich in einem spannenden Finalduell mit 7:6 (8:6), 6:4 durch und sicherte sich die Siegprämie von 52 000 Dollar. Haas, der sein zweites ATP-Turnier in diesem Jahr gewann, trug sich nach Boris Becker (1994) und Michael Stich (1995) als dritter deutscher Profi in die Siegerliste des seit 1968 ausgetragenen Wettbewerbs ein.

Vor vier Jahren das letzte Turnier gewonnen

Kiefer, der ein Preisgeld von 30 600 Dollar kassierte, unterlag in der laufenden Saison zum dritten Mal in einem Endspiel. Der Holzmindener hat sein letztes Turnier vor vier Jahren gewonnen. Zwischen den beiden Olympia-Teilnehmer von Athen steht es nach Siegen jetzt 2:2.

Kiefer sah im ersten Satz schon wie der Gewinner aus, nachdem er erst mit 4:2-Spielen und im Tie-Break mit 5:1 sowie 6:4 geführt hatte. Als der 27-jährige Niedersachse zwei Satzbälle nicht nutzen konnte, drehte Haas den Spieß noch um. Im zweiten Satz gelang dem 26- Jährigen im dritten Spiel das vorentscheidende Break.

Lang lang ist' s her

Ein deutsches Tennis-Finale hatte es das letzte Mal am 28. März 1994 in Sun City/Südafrika gegeben. Markus Zoecke bezwang damals Hendrik Dreekmann mit 6:4, 6:1.

DPA / DPA

Wissenscommunity