VG-Wort Pixel

Wimbledon Keine Chance, Haas unterliegt Federer deutlich


Der 31-Jährige unterlag in seinem ersten Halbfinale beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt dem fünfmaligen Wimbledon-Champion glatt in drei Sätzen.

Thomas Haas hat bei seiner Halbfinal-Premiere in Wimbledon die befürchtete Niederlage gegen Roger Federer kassiert - die Herzen der Tennis-Fans aber im Sturm erobert. Der "runderneuerte" Hamburger schlug am Freitag im schwülen London prächtig auf, kämpfte entschlossen und bot dem fünffachen Champion aus der Schweiz lange Zeit Paroli. Doch die Partie konnte er wie schon bei den French Open vor gut vier Wochen nicht gewinnen, weil der Schweizer beim 7:6 (7:3), 7:5, 6:3 die entscheidenden Ballwechsel souverän für sich entschied. Auf dem Weg zum 15. Grand-Slam-Triumph, mit dem er den Amerikaner Pete Sampras als Weltrekordler ablösen würde, kann Federer am Sonntag in seinem siebten Wimbledon-Finale nur noch der Brite Andy Murray oder Andy Roddick aus den USA ein Bein stellen.

Die ungeheure Anspannung stand Haas auf die Stirn geschrieben, als er den Center Court bei seinem elften Wimbledon zum ersten Mal betrat. Kaum waren allerdings die ersten Bälle auf dem "Heiligen Rasen" gespielt, zeigte der 31-Jährige seine ganze Entschlossenheit. "Ich habe das Gefühl, Wimbledon hat noch etwas gutzumachen bei mir", meinte er vor dem Match angesichts seines Pechs in den vergangenen Jahren. So musste er vor zwei Jahren auch das Achtelfinale gegen Federer absagen, weil die Bauchmuskeln gerissen waren.

Haas behält die Fassung

Somit blieben die beiden Halbfinals in Halle 2005 und 2006, die Federer wie neun der insgesamt elf Vergleiche gewann, die beiden einzigen Matches auf Rasen. In diesem Jahr verzichtete der 27-Jährige auf die Vorbereitung in Ostwestfalen, wo Haas seinen ersten Titel auf Gras holte. Dass dies nicht der Garant dafür ist, den Rasen-König zu bezwingen, musste Haas allerdings erst im Tiebreak erkennen.

Die ausgeglichene Partie bekam dort ihre Wendung, als Federer - wie von einer fremden Macht geleitet - urplötzlich das Tempo anzog und seinem Gegenüber eiskalt beide Aufschläge zum 6:3 abnahm. Wäre Haas danach früher ausgeflippt und hätte sich und andere beschimpft, so blieb er diesmal ruhig, beherrscht und auf den nächsten Punkt konzentriert.

Späßchen im dritten Satz

"Roger ist mein Freund. Ich bin froh, dass ich ihn nicht geschlagen habe und er seinen ersten Sand-Titel holen konnte", hatte Haas noch in Roland Garros gescherzt. Solche Geschenke verteilte er diesmal nicht. Auch der zweite Durchgang war hart umkämpft, was dem Gesicht des Rasen-Maestro freilich nicht anzusehen war. Wie einst der "Eis-Borg" blieb er stets Herr der Lage. Den einzigen Satz, dabei blieb es, verlor Federer gegen den Augsburger Philipp Kohlschreiber.

Auf der Tribüne wunderte sich auch Tennis-Legende Björn Borg über den zäh kämpfenden Haas, der bis zuletzt seine Chance suchte. Den fünffachen Champion aus Schweden wollte Federer im Vorjahr mit dem sechsten Triumph in Serie überholen, was ihm der Spanier Rafael Nadal verdarb. Diesmal sollen die Rekorde purzeln. Daran ändern konnte Haas nichts, der nach zehn Rasensiegen in Serie mit großem Anstand verlor. Sogar zu Späßen war er im dritten Satz noch aufgelegt, was ihm die 15.000 Zuschauer mit großem Jubel dankten.

DPA/kbe

Das Spiel von Tommy Haas gibt es auf der nächsten Seite zum Nachlesen im stern.de-Liveticker.

6:7, 5:7, 3:6 Das war's! Schade Tommy. Aber Haas muss hier nicht mit gesenktem Kopf den Court verlassen. Da war heute einfach nicht mehr drin gegen diesen Außerirdischen Federer. Es waren tolle zwei Wochen, die uns Haas hier in Wimbledon geschenkt hat. Wer hätte das gedacht, dass der Deutsche bei einem Grand-Slam-Tunrier noch einmal soweit kommt? Niemand! Danke Tommy für ein tolles Turnier. Ihnen einen schönen Feierabend und ein fröhliches Wochenende.

6:7, 5:7, 3:5

Das ist doch ein Mist hier, Federer holt sich das nächste Break. Jetzt wird es ganz eng.

6:7, 5:7, 3:4

Die alles entscheidende Frage lautet: Wann bekommt Tommy endlich mal eine Break-Chance? Im letzten Spiel jedenfalls nicht.

6:7, 5:7, 3:3

Aber Tommy lässt nicht locker.

6:7, 5:7, 2:3

Mit seinem neunten Ass im fünften Spiel des dritten Satzes geht Federer wieder in Führung.

6:7, 5:7, 2:2

Über 30, aber das macht ja nix. Haas hat hier noch lange nicht aufgesteckt.

6:7, 5:7, 1:2

Aber Federer macht es genauso gut.

6:7, 5:7, 1:1

Sehr schön, Haas packt mal wieder vier schöne Aufschläge aus. Das ging ratz-fatz...

6:7, 5:7, 0:1

Und es geht schon wieder los.... Federer legt vor

6:7, 5:7

Das gibt es doch nicht. Haas verliert zum ersten Mal in diesem Match seinen Aufschlag. Er schlägt eine Vorhand einen halben Meter ins Aus. Jetzt liegt Federer schon zwei Sätze vorn. Kopf hoch Tommy, jetzt nicht aufstecken.

6:7, 5:6

Federer wie ein Eisblock!

6:7, 5:5

Meine Fresse, muss das denn so spannend sein??? Haas wehrt einen Satzball ab und bringt über zweimal Einstand seinen Service doch noch durch. Puh!

6:7, 4:5

Das geht hier alles zu glatt, wenn Federer aufschlägt. Und jetzt steht Haas monster-mäßig unter Druck. Er muss jetzt seinen Aufschlag durchbringen, sonst geht auch der zweite Satz flöten.

6:7, 4:4

Oh man, das war schon wieder eng, aber Tommy holt sich das Spiel.

6:7, 3:4

Der Schweizer holt sich das wichtige siebte Spiel ganz souverän.

6:7, 3:3

Mit viel Mühe bringt Haas sein Service durch, Gott sei Dank!

6:7, 3:2

Federer bestimmt hier die Pace, schon wieder vier krachende Aufschläge. Wann wankt der Schweizer bloß mal?

6:7, 2:2

Well done! Haas gleicht wieder aus.

6:7, 1:2

Aber Federer kennt kein Pardon. Keine Chance zum Breaken für Haas.

6:7, 1:1

Genau so, Tommy! Zu 15 bringt er seinen Aufschlag durch.

6:7, 0:1

Und er macht da weiter, wo er im ersten Satz aufgehört hat. Haas darf sich jetzt nicht aus dem Konzept bringen lassen.

6:7

Schade, der erste Satz ist futsch. Federer holt sich den Tie Break mit 7:3.

6:6, Tie Break

Das hatte sich angedeutet, es geht in den Tie Break. Wer hat jetzt die besseren Nerven?

6:5

Es bleibt dabei: Einen Break-Ball gab es weder auf der einen, noch auf der anderen Seite. Haas mampft derweil in der Spielpause weiter an seiner Banane.

5:5

Nix da, Federer gibt sich keine Blöße. Wie der sich bewegt, das ist schon klasse.

5:4

Blitzsauber der Tommynator, jetzt gibt es erstmal ein Stückchen Banane zur Stärkung. Vielleicht geht jetzt ja was. Federer hat den Druck, das steht fest.

4:4

Das riecht hier ganz verdächtig nach Tie Break...., beide sind hoch konzentriert. Das ist ein reines Pokerspiel.

4:3

Die Schulter hält! Und wie! Vier Bomben-Aufschläge von Haas, weiter so!

3:3

Schade, da war mehr drin. Haas hatte seine Chance bei 15:30, aber er konnnte sie nicht nutzen. Jetzt ist alles wieder in der Reihe.

3:2

Das war ganz stark! Nach 0:30 dreht Haas noch das Ding mit vier guten ersten Aufschlägen.

2:2

Oh ha, "Fedex" erhöht das Tempo, der Schweizer wuchtet seinen Service glatt zu Null durch.

2:1

Da ist aber noch ne Menge Nervosität bei beiden im Spiel, auch egal: Tommy legt wieder vor.

1:1

Auch Federer bringt sein Aufschlagspiel ohne große Probleme durch.

1:0

Ganz wichtig. Haas holt das erste Spiel dieses Matches, wenn auch mit Mühe über Einstand.

1. Satz

Haas hat die Seitenwahl gewonnen und serviert.

Herzlich willkommen lieber User! Jetzt gilt es, Daumen drücken für Tommy Haas in diesem Halbfinale von Wimbledon gegen Roger Federer. Brütende Hitze in London? Von wegen! Es hat die ganze Nacht geregnet, der Himmel ist zugezogen. Das neue Dach vom Centre Court ist aber noch geöffnet. In wenigen Minuten geht es los, bis gleich!

Für Sie am Ticker: Klaus Bellstedt


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker