HOME

Tour de France: Zabel verliert Grünes Trikot

Wieder kein Glück für Erik Zabel. Auf dem sechsten Teilstück der Frankreich-Rundfahrt reichte es für den Sprinter vom Milram-Team aber immerhin zu Platz drei. Das begehrte Grüne Trikot musste Zabel dennoch an den Gewinner der Etappe abgeben.

Der belgische Radprofi Tom Boonen hat am Freitag die sechste Etappe der 94. Tour de France gewonnen. Der Fahrer aus dem Quickstep-Team setzte sich nach 199,5 Kilometern von Semur-en-Auxois nach Bourg-en-Bresse im Spurt vor Oscar Freire (Spanien) und Erik Zabel durch. Der Milram-Fahrer aus Unna musste damit das Grüne Trikot des besten Sprinters an Boonen abgeben. Das Gelbe Trikot des Führenden in der Gesamtwertung verteidigte vor der ersten Alpen-Etappe an diesem Samstag nach Le Grand-Bornand der Schweizer Fabian Cancellara.

Die Astana-Fahrer Andreas Klöden und Alexander Winokurow hielten den Belastungen der Etappe trotz ihrer am Vortag erlittenen Blessuren Stand und erreichten mit dem Hauptfeld das Ziel.

Das sechste Teilstück der Tour stand mehr als 190 Kilometer lang im Zeichen von Bradley Wiggins. Der Engländer aus dem Cofidis-Team setzte sich bereits nach zwei Kilometern vom Feld ab und fuhr auf dem leicht welligen Terrain zeitweilig einen Vorsprung von mehr als 18 Minuten heraus. Die Favoriten ließen ihn lange Zeit gewähren und nahmen erst in der zweiten Rennhälfte allmählich die Verfolgung auf. Erst rund fünf Kilometer vor dem Ziel wurde der Brite gestellt.

DPA/kbe

Wissenscommunity