US-Basketball Nowitzki kann nicht mehr gewinnen


Für die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki hält der Albtraum an: Gegen die Orlando Magics kassierten sie die fünfte Niederlage in Folge. Bitter: Bis Sekunden vor Schluss lagen die "Mavs" in Führung.

Die Niederlagenserie der Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki hat sich sogar gegen "Lieblings-Gegner" Orlando Magic fortgesetzt. Durch das 100:102 verlor das Team des deutschen Basketball-Nationalspielers das fünfte Spiel in Folge in der nordamerikanischen Profiliga NBA und kassierte die erste Heimniederlage gegen Orlando seit 1997.

Gleichzeitig verloren die Mavs im vierten Saison-Heimspiel zum vierten Mal, insgesamt gingen sieben der neun Partien verloren. Dabei hatte Nowitzki, mit 24 Punkten zweitbester Werfer seines Teams nach Josh Howard (25), Dallas 26 Sekunden vor Schluss mit 100:99 in Führung gebracht. Doch Rashard Lewis und Jameer Nelson sorgten sieben Sekunden vor Ende mit drei Freiwürfen für die Wende. Mit der Schlusssirene verpassten die Mavericks den Ausgleich, als der Versuch von Jason Terry wieder aus dem Korb sprang. "Wenn du einmal in so einer Lage bist, läuft alles gegen dich. Ich denke, wenn wir endlich wieder ein Spiel gewinnen, gehen solche Bälle auch wieder rein", meinte Nowitzki: "Niederlagenserien sind nie schön, aber es ist besser, diese im November durchzustehen als später in der Saison."

Derweil mussten die Los Angeles Lakers durch das 96:105 gegen die Detroit Pistons im achten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen.

SID SID

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker