HOME

Wintersport: Henkel gewinnt Massenstart in Oslo

Magdalena Neuner sagte angeschlagen ab, einen deutschen Sieg gab es trotzdem: Andrea Henkel feierte ihren ersten Saisonerfolg. Die 34-Jährige setzte sich im Massenstartrennen dank einer starken Schießleistung durch.

Die ersten bei den Weltcup-Rennen in Oslo hatte Magdalena Neuner gewonnen, den dritten deutschen Triumph machte in ihrer Abwesenheit Andrea Henkel im Massenstartrennen über 12,5 Kilometer perfekt.

Die 34-Jährige setzte sich mit nur einem Schießfehler souverän durch und fuhr ihren ersten Saisonerfolg ein. Henkel verwies nach 12,5 Kilometern mit einem Vorsprung von 26,6 Sekunden die mit vier Strafrunden belastete Weißrussin Darya Domracheva auf Rang zwei. Dritte wurde Teja Gregorin aus Slowenien (2/+ 27,2 Sekunden).

Domracheva schnell, Henkel zielsicher 

Henkel hatte sich lediglich bei der ersten Schießeinlage einen Fehler erlaubt und danach alle Scheiben getroffen. Als Führende war sie zum letzten Schießen gekommen und musste noch eine kleine Schrecksekunde überstehen, als ihr das Magazin herunterfiel. Mit all ihrer Routine meisterte sie diese Situation und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen - auch nicht von Darya Domracheva.

Die Weißrussin lieferte in der Loipe eine bärenstarke Vorstellung ab und war trotz dreier Fehlschüsse wieder auf Rang zwei vorgelaufen. Nachdem sie auch im letzten Anschlag eine Scheibe verfehlte, musste Henkel jedoch nicht mehr um ihren ersten Saisonsieg zittern.

Neuner und Peiffer gehen kein Risiko ein 

Magdalena Neuner hatte kurz vor dem Start auf ihr letztes Rennen am Holmenkollen verzichtet. Bereits bei ihren Siegen im Sprint und am Samstag in der Verfolgung war sie gesundheitlich nicht fit. Ob die 24-Jährige am nächsten Weltcup in Kontiolathi teilnimmt, ist nach Angaben von Damen-Trainer Gerald Hönig noch offen.

"Die Chance ist 50 zu 50. Vielleicht werden wir die Entscheidung auch bis Montag hinauszögern und das ein bisschen von der Wettervorhersage abhängig machen. Sie hat eine Erkältung und ist sehr angeschlagen. Der Hals tut weh, die Nase läuft", sagte Mannschaftsarzt Jan Wüstenfeld.

Neuner hatte noch am Morgen Ski getestet, dann wurde aber von der medizinischen Abteilung die Notbremse gezogen. "Ein paar Tränen sind schon geflossen, aber es ist auch zum Teil eine Vorsichtsmaßnahme mit Blick auf die WM", erklärte der Wüstenfeld.

Nach Neuner verzichtet auch Arnd Peiffer in Oslo auf eine Teilnahme am Massenstart. Peiffer, der am Vortag den Verfolgungswettkampf gewonnen hatte, ist ebenfalls erkältet.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity