HOME

Winterspiele 2022: Bürger stimmen über Münchner Olympia-Bewerbung ab

In vier bayerischen Gemeinden stimmen die Einwohner heute über eine Münchner Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 ab. Gegen 19 Uhr sollen erste Ergebnisse vorliegen.

In Bayern hat am Morgen der Bürgerentscheid über eine Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2022 begonnen. Insgesamt rund 1,3 Millionen Menschen dürfen an den insgesamt vier Einzelentscheiden in München, Garmisch-Partenkirchen sowie den Landkreisen Berchtesgaden und Traunstein teilnehmen. Sie müssen Ja oder Nein ankreuzen. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet. Erste Trends und Ergebnisse sollen rund eine Stunde später vorliegen.

Befürworter und Gegner der Winterspiele 2022 hatten sich in den vergangenen Wochen einen intensiven Wahlkampf geliefert. Das breite Bündnis der Befürworter aus Sport, Politik und Wirtschaft benötigt vier positive Ergebnisse. Schon eine einzige Niederlage würde die Bewerbung nach der freiwilligen Selbstverpflichtung der Befürworter wenige Tage vor dem Ablauf der Bewerbungsfrist beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) scheitern lassen. Es würde "sehr schwerfallen", den deutschen Sport dann noch einmal hinter eine neue Bewerbung für München zu versammeln, erklärte Alfons Hörmann, der designierte Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Bei der ersten Olympia-Bewerbung für 2018 hatte München deutlich gegen das südkoreanische Pyeongchang verloren. Als mögliche Konkurrenten für die Winterspiele in neun Jahren haben sich bislang Oslo, Peking, Krakau, Almaty in Kasachstan und das ukrainische Lwiw formiert. Das IOC entscheidet über den Ausrichter der Winterspiele 2022 am 31. Juli 2015 in Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias.

kng/AFP / AFP

Wissenscommunity