HOME

Zweite englische Liga: FC Fulham schmeißt Felix Magath raus

Gegen Notthingham Forest lag sein Team erst 0:2 zurück, ging dann 3:2 in Führung, um am Ende 3:5 zu verlieren. Die kuriose Niederlage war das letzte Spiel von Trainer Felix Magath beim FC Fulham.

Das Kapitel London ist für Felix Magath fürs Erste erledigt

Das Kapitel London ist für Felix Magath fürs Erste erledigt

Felix Magath ist als Trainer beim britischen Zweitligisten FC Fulham beurlaubt worden. Dies teilte der Londoner Fußball-Club mit. Vereinspräsident Shahid Khan Makes benannte den bisherigen U21-Coach Kit Symons als Interimstrainer. Fulham hatte am Mittwochabend im siebten Saisonspiel die sechste Niederlage einstecken müssen. Nach einem 0:2-Rückstand und einer 3:2-Führung unterlagen die Londoner 3:5 gegen Nottingham Forest. Magath hatte den Club erst im Februar noch in der Premier League übernommen, konnte den Abstieg aber nicht verhindern.

Magath reagierte enttäuscht und überrascht auf seine Entlassung: "Ich bin sicher, dass ich den Niedergang des Vereins mit einer drastischen Neubildung eines jungen Teams gestoppt habe. Auch wenn die ersten Ergebnisse das nicht gezeigt habe", sagte er nach der Trennung.

Noch wenige Stunden zuvor ging er fest davon aus, Coach des Zweitligisten zu bleiben. "Ich bin natürlich noch Trainer in Fulham und alles, was da über meine Entlassung geschrieben wird, ist dummes Zeug, das kann ich nicht nachvollziehen", sagte Magath am Donnerstag dem Internet-Portal sport1.de und betonte: "Ich habe nichts im Verein gehört, dass sich unsere Wege trennen werden." Er wolle mit der Mannschaft des Premier-League-Absteigers weiter am Ziel Klassenverbleib arbeiten, unterstrich der 61-Jährige.

nik/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(