HOME

INDIZES: Börse hebt Altana in den Dax

Das Rätselraten ist vorbei: Der Arbeitskreis Aktienindizes hat getagt und die Börse beschloss umfangreiche Veränderungen im Dax, MDax, Nemax50 und SDax.

Die Altana AG wird nach einer Entscheidung der Deutschen Börse ab dem 23. September die Degussa AG im Deutschen Aktienindex (Dax) ersetzen. Außerdem beschloss die Börse umfangreiche Veränderungen im MDax, Nemax50 und SDax.

Degussa muss in den MDax

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Altana wird für den Konkurrenten in den Dax einziehen, da Degussa auf Basis des aktuellen Streubesitzes das Kriterium Marktkapitalisierung des Leitindex eindeutig nicht mehr erfüllt, teilte die Börse am Dienstagabend mit. Mit dieser Entscheidung überraschte der Indexanbieter Analysten, die im Vorfeld nicht mit einem Abstieg Degussas aus dem Dax gerechnet hatten. Schließlich hatte Degussa in der maßgeblichen Juli-Statistik die Kriterien Börsenumsatz und Marktkapitalisierung für das Aushängeschild des deutschen Aktienmarktes erfüllt.

Geringe Marktkapitalisierung

»Man konnte nicht die Augen davor verschließen, dass die Marktkapitalisierung des Degussa-Streubesitzes durch das Übernahmeangebot der RAG dramatisch gesunken war«, sagte ein Börsensprecher zur Erklärung. Am Vortag hatte die RAG mitgeteilt, der Degussa-Streubesitz belaufe sich nach Ablauf der Angebotsfrist auf sieben Prozent.

Arbeitskreis entscheidet

Die Entscheidung wurde auf einer turnusmäßigen Sitzung des mit Marktteilnehmern besetzten Arbeitskreises Aktienindizes gefällt, der den Vorstand der Börse bei Veränderungen der verschiedenen Börsenbarometer berät. Die Zugehörigkeit in einem Index ist für Unternehmen attraktiv, da sich viele Fondsmanager an einem solchen Aktienkorb orientieren.

Epcos und MLP bleiben im Dax

Entgegen den Erwartungen vieler Börsianer bleibt der Technologiekonzern Epcos, dessen Verbleib in dem Börsenbarometer wegen der gesunkenen Marktkapitalisierung in Frage gestellt worden war, damit weiter im Dax. Auch der Finanzdienstleister MLP, bei dem es ähnliche Spekulationen gegeben hatte, muss nicht absteigen.

Vier neue Werte im MDax

Insgesamt vier Werte hat die Börse im Index für mittelgroße Unternehmen MDax ausgetauscht. Aus dem MDax müssen nach dieser Entscheidung die finanziell angeschlagenen Gesellschaften Gold-Zack, Cargolifter und Babcock Borsig ausscheiden. Neu aufgenommen werden neben der Immobilienbank Aareal, der Anlagenbauer Klöckner-Werke und die Mannheimer Versicherung. Altana wird im MDax von Degussa ersetzt.

Schonfrist für Agiv

Die MDax-Zugehörigkeit des Immobilienkonzerns Agiv will die Börse den Angaben zufolge im November überprüfen. Hintergrund ist die Fusion mit dem Konkurrenten HBAG, durch die sich die Ranglistenposition des neuen Unternehmen deutlich verbessern könnte, hieß es. Agiv wird im Markt seit langem als MDax-Absteiger gehandelt und hatte in der Juli-Rangliste die Kriterien verfehlt.

Consors nicht mehr im Nemax50

Die Direktbank Consors - einst geradezu ein Synonym für den zeitweiligen Erfolg des Neuen Marktes - wird bereits mit Wirkung zum 16. August den Auswahlindex Nemax50 verlassen. Hintergrund ist der zu geringe Streubesitz nach dem Kauf der Bank durch die französische BNP Paribas. Der Technologiekonzern Augusta wird Consors ersetzen, teilte die Börse mit.

Viva neu dabei

Zum 23. September werden der Medienkonzern Viva und der Spezialhalbleiterhersteller Micronas für Pandatel und Rhein Biotech in den Nemax50 aufrücken.

Neu im SDax

In das Kleinwertesegment SDax werden A.S. Creation Tapeten, Dr. Scheller Cosmetics, Rinol und Stratec Biomedical für Concord Effecten, Gardena, Mannheimer AG und die Spütz AG aufrücken.