HOME
Die Evonik AG sticht durch seine anhaltende Parteienfreundlichkeit besonders heraus
Exklusiv

Parteienfinanzierung

Der Chemiekonzern, der den Parteien in Deutschland Millionen gibt

Nach dem Rückzug von Daimler ist die Evonik AG der letzte bedeutende Konzern, der sich zu Großspenden an CDU, SPD und Co. bekennt. Seit 2007 bekamen die Parteien insgesamt über zwei Millionen Euro von Evonik. Auffällig: Die Stiftung hinter dem Konzern wird von der Politik kontrolliert.

Von Hans-Martin Tillack

Deutsche Bahn

Ramsauer-Freund wird DB-Aufsichtsrats-Chef

Deutsche Bahn AG

Felcht wird neuer Aufsichtsratschef

Werner Müller und Evonik

Finale curioso

Deutsche Unternehmen

Firmen und ihre Nazi-Vergangenheit

Neuer Name

RAG heißt jetzt Evonik

Beste Neugründung des Jahres

Die Wüste lebt

Gold

Der Preis ist zu heiß

Übernahme

RAG steckt Degussa ein

Holocaust-Mahnmal

Alle "Steine des Anstoßes" stehen

Kohle

Neue Hoffnung fürs Revier

Industrie

Industriestandort Frankfurt wandelt sein Gesicht

Chronik

November 2003

Kuratorium

Holocaust-Mahnmal wird mit Degussa weiter gebaut

Holocaust-Mahnmal

Das Mahnmal abreißen?

Berlin

Kuratorium veranlasst Baustopp wegen Degussa-Beteiligung

Werner Müller

Ex-Minister Müller führt von Sonntag an RAG

Nachfolge

Ex-Minister Müller wird neuer RAG-Vorstandschef

Börsen

Das Index-Roulette rollt wieder

GUNTER SACHS

Unser Mann im Jet-Set

INDIZES

Börse hebt Altana in den Dax

AKTIENMARKT

Degussa steigt aus Börsen-Bundesliga ab - Altana auf

CHEMIE

Degussa mit leicht niedrigerem Ergebnis

AKTIENNEWS

»Degussa passt perfekt«