Nominiert in der Kategorie Aufsteiger Funke & Will AG: Der schnellste Roadster der Welt


Er hat 286 PS, eine Spitzengeschwindigkeit von 264 km/h, und von null auf 100 schafft er es in 4,1 Sekunden: der "YES! Clubsport" der Funke & Will AG.

Der schnellste Roadster der Welt, der selbst Ferrari & Co. mühelos abhängt, wird in Großenhain bei Dresden produziert. Rund 50 Automobile - alle per Hand gefertigt - verlassen jedes Jahr den speziell für die Produktion dieser Leistungsboliden umgebauten Flugzeughangar. Und jedes dieser Fahrzeuge steht vor allem für eins: Fahrvergnügen in seiner reinsten Form.

Der Name YES! steht für "Young Engineers Sportscar", also für "Sportwagen junger Ingenieure". Kein anderer Name wäre treffender: Das revolutionäre Automobil ist das Ergebnis der Diplomarbeit der Ingenieure Herbert Funke und Philipp Will an der Fachhochschule Köln, die ihren futuristischen Studententraum mit Chuzpe und Tatkraft kurzerhand verwirklichten.

Gegründet wurde das Unternehmen 1999 als Funke & Will Automotive Engineering GmbH in Rheinbach bei Bonn. Zwei Jahre später entstand daraus die Funke & Will AG mit Sitz in Großenhain bei Dresden.

Als die Firmengründer ihren Traumwagen erstmalig 1999 auf der IAA in Frankfurt der Weltöffentlichkeit präsentierten, ernteten sie begeisterte Reaktionen. Aufgrund der gigantischen Nachfrage begann das sächsische Unternehmen zunächst mit der Produktion des "YES! Clubsport". Dessen Fahrer verzichtet zugunsten des Fahrspaßes sowohl auf Heizung, Radio und Servolenkung als auch auf Türen oder ein Dach.

Doch der YES! soll nur der Anfang sein. Im Zuge der Weiterentwicklung hat die Funke & Will AG ihre Produktpalette mittlerweile um den "YES! Roadster" und den "YES! Cup/R" ergänzt. Der "YES! Roadster" besitzt ein Stoffverdeck, eine Heizung und die charakteristischen Flügeltüren. Im Gegensatz zu diesen beiden Straßen zugelassenen Modellen handelt es sich bei dem "YES! Cup/R" um die reine Rennversion, die mit 340 PS noch beeindruckendere Fahrwerte bietet.

Die Produktion des YES! ist nicht das einzige Standbein der Funke & Will AG. Als Spezialist für automobile Kleinserienproduktion mit besonderem Know-how in der Aluminium-Space-Frame-Technologie fertigt das sächsische Unternehmen auch Fahrzeuge für fremde Firmen, wie beispielsweise LARAKI. Durch diese Zugänglichkeit des Fertigungs-Know-hows lassen sich für Fremdfirmen enorme Entwicklungs- und Produktionskosten sparen.

Die Funke & Will AG ist außerdem in der Konzeptionierung, der Modell-Entwicklung und im Prototypenbau für die etablierte Automobilindustrie tätig.

Angestrebtes Produktionsziel ist es, neben den bereits realisierten 50 YES! Fahrzeugen rund 30 weitere Kleinserien-Fahrzeuge pro Jahr auszuliefern. Die vollen Auftragsbücher für die nächsten drei Jahre lassen die Funke & Will AG, die seit dem ersten Jahr stets einen positiven Jahresüberschuss erwirtschaftete und derzeit knapp 40 Mitarbeiter beschäftigt, in eine positive Zukunft blicken.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker