HOME

Weihnachtsfeiern: Deutsche Arbeitnehmer sind die größten "Kuss-Muffel"

Laut einer Umfrage ist für mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland das Kollegen-Küssen auf Weihnachtsfeiern tabu.

In den vergangenen Tagen und Wochen haben sie wieder in unzähligen deutschen Unternehmen stattgefunden: die mehr oder weniger beliebten, in jedem Fall aber unvermeidlichen Weihnachtsfeiern. Spätestens seitdem bekannt wurde, dass "Fußball-Kaiser" Franz Beckenbauer vor vier Jahren die Weihnachtsfeier seines FC Bayern München dazu nutzte, ein Kind zu zeugen, steht die Frage im Raum, wie freizügig sich Arbeitnehmer und ihre Vorgesetzten bei den innerbetrieblichen Christmas-Festivitäten geben wollen oder dürfen. Interessantes hierzu hat jetzt eine europaweite Online-Umfrage zutage gefördert, die der Internet-Stellenmarkt Monster durchgeführt hat: Demzufolge käme es 43,9 Prozent der europäischen Arbeitnehmer und sogar 51,8 Prozent der deutschen Beschäftigten niemals in den Sinn, bei einer Weihnachtsfeier einen Kollegen beziehungsweise eine Kollegin zu küssen.

Haben Sie schon einmal einen Kollegen/eine Kollegin auf einer Betriebsfeier geküsst?

Deutsche Arbeitnehmer outen sich als "Kuss-Muffel"

Interessanterweise haben sich die deutschen Arbeitnehmer dabei als besondere "Kuss-Muffel" geoutet: In keinem anderen der an der Monster-Befragung beteiligten neun europäischen Länder lag die Bekenntnisquote zum regelmäßigen oder sporadischen Kollegen-Küssen so niedrig wie in Deutschland. Auf etwa gleicher Höhe liegen die deutschen und die europäischen Stimmanteile allerdings, wenn es um die Wunschvorstellung des Küssens oder Geküsstwerdens geht: "Ich würde, wenn sich die Gelegenheit böte", erklärten 22,5 Prozent (Europa-Durchschnitt) beziehungsweise 24,6 Prozent (Deutschland) der von Monster befragten Beschäftigten.

"Wenn sich zwei Kollegen im Rahmen einer Betriebsfeier näher kommen, führt das leider nicht selten zu Problemen", weiß Monster Deutschland-Geschäftsführer Kai Deininger, "denn meist dauert es nicht allzu lange, bis das beginnende Techtelmechtel zum Objekt des unvermeidlichen Firmen-Klatschs wird. Für die richtige Reaktion gibt es jedoch kein Patentrezept - ob absolute Diskretion oder aber totale Offenheit die bessere Lösung ist, kann nur individuell im Einzelfall entschieden werden."

An der Online-Befragung "Haben Sie schon einmal bei einer Weihnachtsfeier einen Kollegen beziehungsweise eine Kollegin geküsst?" haben sich zwischen dem 24. November und dem 8. Dezember in Deutschland 1.867 Arbeitnehmer (Europa insgesamt: 9.058) beteiligt. Die Umfrage fand in neun der insgesamt 14 europäischen Ländern, in denen Monster mit nationalen Websites vertreten ist (Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden und Spanien), statt.

Demgegenüber gaben durchschnittlich 33,6 Prozent der europäischen, aber nur 23,6 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer zu Protokoll, in vorweihnachtlicher Feierlaune "regelmäßig in jedem Jahr" mit Kollegen oder Kolleginnen in engeren Lippenkontakt zu treten oder dies zumindest bereits "ein oder zwei Mal" getan zu haben.

Weihnachtsfeier: Haben Sie schon einmal einen Kollegen/eine Kollegin geküsst?

DeutschlandEuropaAntwortStimmenzahlProzentanteilStimmenzahlProzentanteil
Niemals!96751,80%3.97043,90%
Nein, aber ich würde, wenn sich die Gelegenheit böte46024,60%2.04022,50%
Ja, regelmäßig in jedem Jahr22512,10%1.53216,90%
Ja, ein oder zwei Mal21511,50%1.516