HOME

DHL und Co. im Test : Achtung, bei diesen Paketdiensten herrscht Bruchgefahr

Pünktlich zur Weihnachtssaison hat das Deutsche Institut für Service-Qualität Paketdienste unter die Lupe genommen. Beim Transport zeigten einige Dienste deutliche Schwächen: Mehr als jedes vierte Paket kam beschädigt an.

Nicht immer kommen Pakete unversehrt an

Nicht immer kommen Pakete unversehrt an

Wer seinen Liebsten zu Weihnachten ein Päckchen zukommen lässt, möchte, dass dies zuverlässig und unversehrt ankommt. Darauf können sich Kunden allerdings nicht immer verlassen, wie ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität zeigt. Das Hamburger Marktforschungsinstitut hat Preise, Service und Zuverlässigkeit von und Co. verglichen und teils deutliche Schwächen festgestellt.

Obwohl der echte Weihnachtsstress für die noch gar nicht begonnen hat, werden viele Pakete laut Test schon jetzt nicht sorgfältig genug behandelt. So war bei jeder vierten Sendung die Verpackung beschädigt oder verschmutzt. Bei Hermes und DPD war dies sogar noch deutlich häufiger der Fall. Am besten überstanden die Verpackungen den Transport bei DHL.

Pakete zu rabiat behandelt

Noch wichtiger als der Zustand der Verpackung ist natürlich, wie es der Ware im Karton ergeht. Um dies zu prüfen, setzten die Tester in den verschickten Päckchen sogenannte Stoßindikatoren ein. Dabei handelt es sich um aufklebbare Etiketten, deren Anzeigefeld sich bei zu harten Stößen rot färbt. Die Stoßindikatoren zeigten, dass mehr als jedes vierte Paket beim zu rabiat behandelt wurde. Bei GLS musste sogar mehr als jedes zweite Paket einen harten Aufprall über sich ergehen lassen, bei den übrigen Diensten schlug der Indikator bei jedem vierten bis fünften Paket Alarm.

Es gab aber auch positive Aspekte: So wurden mit einer Ausnahme alle Pakete erfolgreich zugestellt - die allermeisten auch direkt beim Empfänger und nicht beim Nachbarn oder Paketshop. Auch die Geschwindigkeit der Dienste kann sich sehen lassen: Im Schnitt waren die Pakete gerade mal 1,8 Tage unterwegs.

Testsieger DHL

Wer ein Paket verschicken will, sollte auf jeden Fall Preise vergleichen, denn die unterscheiden sich teils deutlich. Abhängig von Gewicht und Größe lassen sich laut Preisvergleich des Testinstituts mehr als 40 Prozent sparen. Die besten Preise boten DPD und gefolgt von DHL.

Zum Gesamtsieger küren die Tester den Branchenführer DHL, vor allem weil die Pakete den Transport am besten überstanden. Auch das dichte Netz an Annahmestellen spricht für DHL. Im Gesamtranking folgen GLS und DPD auf den Plätzen zwei und drei. Etwas abgeschlagen auf den hinteren Plätzen: und UPS.